BMW kam auf die Gegenfahrbahn

Unfall auf B304: Siebenjähriger stirbt

1 von 18
Am Freitagabend kam es zu einem tödlicher Verkehrsunfall auf der B304 bei Ebersberg.
2 von 18
Am Freitagabend kam es zu einem tödlicher Verkehrsunfall auf der B304 bei Ebersberg.
3 von 18
Am Freitagabend kam es zu einem tödlicher Verkehrsunfall auf der B304 bei Ebersberg.
4 von 18
Am Freitagabend kam es zu einem tödlicher Verkehrsunfall auf der B304 bei Ebersberg.
5 von 18
Am Freitagabend kam es zu einem tödlicher Verkehrsunfall auf der B304 bei Ebersberg.
6 von 18
Am Freitagabend kam es zu einem tödlicher Verkehrsunfall auf der B304 bei Ebersberg.
7 von 18
Am Freitagabend kam es zu einem tödlicher Verkehrsunfall auf der B304 bei Ebersberg.
8 von 18
Am Freitagabend kam es zu einem tödlicher Verkehrsunfall auf der B304 bei Ebersberg.

Ebersberg - Ein siebenjähriger Bub ist bei einem schweren Verkehrsunfall am Freitagabend ums Leben gekommen. Seine Mutter kam auf der B304 auf die Gegenfahrbahn.

Schlimmer hätte das Pfingstwochenende in Ebersberg nicht beginnen können: Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 304 bei Langwied kam in der Nacht auf Samstag ein siebenjähriger Bub aus Penzberg (Kreis Weilheim-Schongau) ums Leben. Seine Mutter, die am Steuer saß, trug mittelschwere Verletzungen davon.

Die Polizei rätselt, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Fest steht, dass die 41-jährige Penzbergerin, die in Richtung Wasserburg unterwegs war, kurz nach 21 Uhr mit ihrem BMW auf die Gegenfahrbahn geriet und hier frontal mit dem entgegenkommenden Chrysler einer 18-jährigen Frau aus dem Landkreis Ebersberg zusammenstieß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Chrysler-Jeep auf die Leitplanke geschleudert, der BMW in den gegenüberliegenden Straßengraben.

Der siebenjährige Bub, der ordnungsgemäß angeschnallt auf der Rückbank des BMW saß, erlitt schwerste Verletzungen und musste per Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden, wo er kurz nach Mitternacht starb. Seine Mutter kam mit mittelschweren, die 18-jährige Chrysler-Fahrerin mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus. Die B 304 war bis nach ein Uhr gesperrt.

Michael Acker

Auch interessant

Meistgesehen

Münchner übersieht Münchner: A95 bei Penzberg für 45 Minuten komplett gesperrt
Münchner übersieht Münchner: A95 bei Penzberg für 45 Minuten komplett gesperrt
So genossen bayerische Windsurfer Orkan „Friederike“ - manche finden es unverantwortlich
So genossen bayerische Windsurfer Orkan „Friederike“ - manche finden es unverantwortlich
Abgetaucht in die Freisinger Unterwelt: So sieht es im Westtangenten-Tunnel aus
Abgetaucht in die Freisinger Unterwelt: So sieht es im Westtangenten-Tunnel aus

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion