Mann droht mit Bombe: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt

Mann droht mit Bombe: Entwarnung nach Großeinsatz in München und Ingolstadt

Großfahndung in Geltendorf

Maskenräuber überfällt Bäckerei zum zweiten Mal

+
Der Lebensmittelmarkt in der Bahnhofstraße

Geltendorf - Eine Bäckerei-Filiale in Geltendorf ist zum zweiten Mal in nur einer Woche überfallen worden – aller Wahrscheinlichkeit nach vom selben Räuber!

Samstag, 7.50 Uhr: Der Mann betritt den Edeka-Supermarkt an der Bahnhofstraße. Eine Sturmhaube verhüllt sein Gesicht. Er hält der Kassiererin seine Pistole unter die Nase und verlangt Bargeld. Völlig verschreckt gehorcht die 28-Jährige. Der Räuber wendet sich der Bäckerei-Filiale im selben Verkaufsraum zu. Auch die Verkäuferin (41) dort schaut plötzlich in den Lauf seiner Pistole. Auch sie zögert nicht, den Kasseninhalt herauszugeben. Zwei Kolleginnen waren in einen Nebenraum geflüchtet.

Fast die gleiche Szene hatte sich bereits eine Woche vorher in der Bäckerei abgespielt. Damals hatte der Räuber auf eine Tasse geschossen. Wie beim zweiten Mal flüchtete er auch damals zu Fuß. Diesen Samstag lief der etwa 1,80 Meter große, hagere Mann mit Oberlippen- und Kinnbart auf der Bahnhofstraße zum Park&Ride-Parkplatz. Ein Kunde (51) spurtete hinterher, verlor den 30 bis 40 Jahre alten Mann mitn polnischem Dialekt aber aus den Augen.

Zehn Polizeiautos jagten daraufhin den Flüchtigen. Auch ein Suchhund wurde eingesetzt – vergeblich. Die beiden Verkäuferinnen, die dem Räuber Aug in Aug gegenüber gestanden hatten, erlitten einen Schock. Ebenso eine 32-jährige Kollegin, die schon den ersten Überfall miterleben musste.

Die Kripo Fürstenfeldbruck hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Beim zweiten Mal trug der Räuber eine dünne, knielange Stoffjacke mit auffällig großen Taschen. Die Polizei hat ihre Präsenz in der Umgebung des Supermarktes verstärkt.

sk

Der Unbekannte kann wie folgt beschrieben werden

Männlich, ca. 30-40 Jahre alt, ca. 1,80 m, sehr schlank/hager, Oberlippen- und Kinnbart; trug dunkle Sturmmaske mit Schlitzen für Augen und Mund; bekleidet mit einer dünnen, bis zu den Knien reichenden, einfarbigen Stoffjacke, die im vorderen Bereich zwei größere Taschen aufwies.

Sachdienliche Hinweise zur Aufklärung des Überfalls nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer 08141/612-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil

Kommentare