Rettungshubschrauber im Einsatz

Kleinbus kommt von der A99 ab

+
Ein Mitsubishi-Kleinbus ist zwischen der Anschlusstelle Hohenbrunn und Haar von der A99 abgekommen

Hohenbrunn - Bei einem Unfall auf der A 99 hat sich am Montagnachmittag ein Kleinbus zwischen den Anschlussstellen Hohenbrunn und Haar überschlagen.

In dem Mitsubishi saßen ein 63-Jähriger und seine 38 Jahre alte Tochter. Der Fahrer hatte laut Polizei versucht, einem Lastwagen auszuweichen. Vater und Tochter aus der Nähe von Ludwigsburg waren in Richtung Nürnberg unterwegs, als gegen 15.30 Uhr plötzlich ein Lastwagen vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen wechselte.

Der 63-Jährige konnte nur durch ein gewagtes Ausweichmanöver einen Zusammenstoß vermeiden. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte erst nach links und dann wieder nach rechts zurück über die Fahrbahn. Auf der angrenzenden Wiese überschlug sich der Wagen und blieb auf der Seite liegen. Vater und Tochter hatten richtig viel Glück: Der 63-Jährige zog sich lediglich leichte Kratzer zu. Die 38-Jährige erlitt einen Schock. Sie wurden vor Ort behandelt. Vorsichtshalber wurde der Rettungshubschrauber Christoph 1 gerufen, der zwar am Unfallort landete, aber letztendlich nicht gebraucht wurde.

Kleinbus kommt von der A99 ab

Ein Mitsubishi-Kleinbus ist zwischen der Anschlusstelle Hohenbrunn und Haar von der A99 abgekommen, über eine Böschung geschleudert und hat sich im angrenzenden Acker mehrmals überschlagen. © Gaulke
Ein Mitsubishi-Kleinbus ist zwischen der Anschlusstelle Hohenbrunn und Haar von der A99 abgekommen, über eine Böschung geschleudert und hat sich im angrenzenden Acker mehrmals überschlagen. © Gaulke
Ein Mitsubishi-Kleinbus ist zwischen der Anschlusstelle Hohenbrunn und Haar von der A99 abgekommen, über eine Böschung geschleudert und hat sich im angrenzenden Acker mehrmals überschlagen. © Gaulke
Ein Mitsubishi-Kleinbus ist zwischen der Anschlusstelle Hohenbrunn und Haar von der A99 abgekommen, über eine Böschung geschleudert und hat sich im angrenzenden Acker mehrmals überschlagen. © Gaulke
Ein Mitsubishi-Kleinbus ist zwischen der Anschlusstelle Hohenbrunn und Haar von der A99 abgekommen, über eine Böschung geschleudert und hat sich im angrenzenden Acker mehrmals überschlagen. © Gaulke

An dem Kleinbus des 63-Jährigen entstand Totalschaden in Höhe von rund 4000 Euro. Zur Bergung des Fahrzeugs und für die Zeit der Unfallaufnahme war der rechte Fahrstreifen der Autobahn kurzzeitig gesperrt. Es kam aber zu keinen nennenswerten Verkehrsbehinderungen. Im Einsatz waren auch die Feuerwehren Hohenbrunn und Putzbrunn. Zeugen gesucht Wer Hinweise zu dem Lkw geben kann, der den Unfall ausgelöst hat, kann sich an die Autobahnpolizei Hohenbrunn wenden, Tel. 08102/7 44 50.

Auch interessant

Meistgelesen

Mit der BOB stressfrei zum Flughafen? Mann erlebt böse Überraschung im Zug
Mit der BOB stressfrei zum Flughafen? Mann erlebt böse Überraschung im Zug
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.