Horror-Crash auf Autobahn - aber Fahrer nur leicht verletzt

+
Unglaublich: Der Fahrer des weißen Transporters kam mit leichen Verletzungen davon.

Markt Schwaben - Einen tatkräftigen Schutzengel hatte am Sonntag gegen 4.30 Uhr der Fahrer eines VW-Transporters auf der A 94 in Höhe Markt Schwaben. Die ganze Geschichte.

Der Mann fuhr auf der rechten Spur ungebremst auf einen Sattelzug auf. Obwohl die Fahrerkabine völlig zusammengedrückt wurde und das Lenkrad auf dem Fahrersitz auflag, konnte der Mann das Wrack laut Polizei mit leichten Verletzungen verlassen. Die Fahrzeuge waren derart ineinander verkeilt, dass der Transporter von einem Bergeunternehmen unter dem Heck des Sattelaufliegers herausgezogen werden musste.

Die Autobahn war etwa eine Stunde in Fahrtrichtung Passau gesperrt.

Horror-Crash auf Autobahn: Fahrer nur leicht verletzt

Einen tatkräftigen Schutzengel hatte am Sonntag gegen 4.30 Uhr der Fahrer eines VW-Transporters auf der A 94 in Höhe Markt Schwaben. Die ganze Geschichte. © Gaulke
Einen tatkräftigen Schutzengel hatte am Sonntag gegen 4.30 Uhr der Fahrer eines VW-Transporters auf der A 94 in Höhe Markt Schwaben. Die ganze Geschichte. © Gaulke
Einen tatkräftigen Schutzengel hatte am Sonntag gegen 4.30 Uhr der Fahrer eines VW-Transporters auf der A 94 in Höhe Markt Schwaben. Die ganze Geschichte. © Gaulke

Auch interessant

Meistgelesen

“Habe geweint“: FCB-Nationalspieler über Besuch in KZ-Gedenkstätte Dachau - und mit deutlichem Aufruf
“Habe geweint“: FCB-Nationalspieler über Besuch in KZ-Gedenkstätte Dachau - und mit deutlichem Aufruf
Im Landkreis München: Supermarkt-Kunde sieht Toffifee-Chaos - und zückt Handykamera
Im Landkreis München: Supermarkt-Kunde sieht Toffifee-Chaos - und zückt Handykamera
Bestellvorgang dauert zu lange: Mann dreht in McDonald's völlig durch - Polizei muss einschreiten
Bestellvorgang dauert zu lange: Mann dreht in McDonald's völlig durch - Polizei muss einschreiten
Kleiner Vogel lebt seit Monaten in Rewe-Markt - Kunden haben jetzt einen schlimmen Verdacht
Kleiner Vogel lebt seit Monaten in Rewe-Markt - Kunden haben jetzt einen schlimmen Verdacht

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion