Kellerbrand in der Schleißheimer Straße

+
Ein Kellerbrand hat die Feuerwehr in Garching sechs Stunden lang in Atem gehalten.

Garching - Ein Kellerbrand hat die Feuerwehr in Garching sechs Stunden lang in Atem gehalten. Die Brandursache ist bislang völlig unklar. Die Schleißheimer Straße war für mehrere Stunden komplett gesperrt.

Am Freitag wurden die Freiwilligen Feuerwehren Garching und Hoch-brück gegen 17 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Kellerbrand" alarmiert. Im Keller eines dreistöckigen Wohnhauses in der Schleißheimer Straße war ein Feuer ausgebrochen. Bei Ankunft der Feuerwehr quoll bereits dichter Rauch aus den Fenstern des im Erdgeschoss befindlichen Blumengeschäftes. Sofort wurden zahlreiche Schläuche verlegt und mehrere Trupps drangen unter schwerem Atemschutz in den Keller vor und begannen mit der Brandbekämpfung.

Kellerbrand in der Schleißheimer Straße

Kellerbrand in der Schleißheimer Straße

Die Bewohner des Hauses wurden von der Feuerwehr angewiesen die Fenster und Türen zum Treppenhaus geschlossen zu halten, um zu vermeiden, dass Brandrauch in die Wohnungen eindringt. Zur Absicherung wurde die Drehleiter auf der Nordseite des Gebäudes in Stellung gebracht, so dass im Falle einer Brandausbreitung die Bewohner schnell hätten evakuiert werden können – dies war jedoch im weiteren Verlauf nicht von Nöten.

Der Brandrauch war zunächst so dicht, dass sich die eingesetzten Trupps ohne jegliche Sicht bis zum Brandherd vortasten mussten. Dennoch konnte das Feuer zügig unter Kontrolle gebracht werden und eine Ausbreitung verhindert werden. Glutnester wurden mit eingesetzten Wärmebildkameras aufgespürt und abgelöscht, das Brandgut aus dem Kellerraum entfernt und in einen kurzfristig bereitgestellten Container entsorgt.

Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde der betroffene Keller und weitere Räume mittels mehrerer Drucklüfter entraucht und belüftet. Insgesamt waren 64 Feuerwehrdienstleistende der Feuerwehr Garching unter der Führung des Kommandanten, Oberbrandmeister Christian Schweiger, vor Ort. Der Einsatz nahm mehr als sechs Stunden in Anspruch.

Dabei wurden insgesamt zehn Atemschutztrupps eingesetzt. Eine Person wurde leicht verletzt und durch den Rettungsdienst versorgt; die anderen Bewohner sind mit dem Schrecken davon gekommen und konnten in ihren Wohnungen verbleiben. Für die Löscharbeiten musste die Schleißheimer Straße für mehrere Stunden komplett gesperrt werden. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur bisher unklaren Brandursache auf.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke

Kommentare