Kletterwand: Mann stürzt sechs Meter in die Tiefe

Heimstetten - Ein junger Mann ist in einer Kletterhalle bei München abgestürzt und schwer verletzt worden. Sein Kletterpartner konnte ihn nicht mehr halten, der 20-Jährige fiel sechs Meter in die Tiefe.  

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, rutschte der Mann aus Hallbergmoos aus zunächst unbekannter Ursache an einer Kletterwand in Heimstetten (Landkreis München) ab. Er wurde von einem 21-Jährigen mit einem Seil gesichert, der ihn aber nicht mehr halten konnte. Er fiel sechs Meter in die Tiefe.  

Dabei zog er sich eine starke Wirbelsäulenprellung und eine Gehirnerschütterung zu und kam mit dem Rettungshubschrauber zur stationären Behandlung in ein Münchener Krankenhaus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Sie verlor ihren Bruder beim OEZ-Attentat - jetzt boxt sich Mandy Berg zurück
Sie verlor ihren Bruder beim OEZ-Attentat - jetzt boxt sich Mandy Berg zurück
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?

Kommentare