Polizei sprengt Kiffer-Runde: Joint noch im Mund

+
Den Joint noch im Mund hatten einige Drogenkonsumenten, als die Polizei vorige Woche in Starnberg eine Wohnung stürmte.

Starnberg - Der Joint fiel ihnen wohl aus dem Mund: Die Starnberger Polizei hat eine Kifferrunde gesprengt und zwölf Männer noch mit Joints im Mund erwischt. Bei der Razzia wurden nicht nur Drogen gefunden.

Ein Konsumententreffpunkt solle die Wohnung in der Starnberger Innenstadt sein, darauf gab es konkrete Hinweise. Vorigen Donnerstag gegen 22 Uhr stürmten Beamte die Wohnung und überraschten zwölf Männer zwischen 22 und 28 Jahren, die sich dort in gemütlicher Runde einen Joint reinzogen. Die meisten waren bereits polizeibekannt. In der Wohnung wurden mehr als 100 Gramm Marihuana und rund 2500 Euro Bargeld gefunden, teilte die Starnberger Polizei am Montag mit - wegen Menge und Geld ist von Drogenhandel auszugehen. Außerdem beschlagnahmten die Beamten, darunter auch Kripo-Beamte aus Fürstenfeldbruck, drei Schusswaffen. In

Am selben Abend wurden noch zwei weitere Wohnungen in Starnberg durchsucht, Drogen wurden dort jedoch nicht gefunden. Gegen neun Männer wurden Ermittlungsverfahren eingeleitet, unter anderem wegen Drogen- und Waffendelikten.

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund

Kommentare