Frau von S-Bahn erfasst: Schwer verletzt

+
Die S-Bahn musste auf freier Strecke stoppen. Die Bahnlinie war mehr als eine Stunde blockiert.

Gauting - Schwerer Unfall in der Neujahrsnacht: Nahe Königswiesen wurde eine Frau auf freier Strecke von einer S-Bahn erfasst und schwer verletzt. Feuerwehrleute mussten sie hunderte Meter weit zum Rettungswagen tragen.

Feuerwehrmänner musste die Schwerverletzte bis zum Rettungswagen tragen.

Während der Jahreswechsel im Landkreis Starnberg ohne größere Zwischenfälle ablief, hat sich an der S-Bahn-Strecke zwischen Starnberg und Gauting ein schwerer Unfall ereignet. Gegen 1.15 Uhr war eine etwa 30 Jahre alte Frau von einer Richtung München fahrenden S 6 erfasst worden, hieß es seitens der Feuerwehr. Die S-Bahn blieb auf freier Strecke rund 300 Meter von der Bahnunterführung in Königswiesen auf freier Strecke stehen. Von der Frau jedoch fehlte jede Spur. Feuerwehrleute unter anderem aus Gauting, Stockdorf und Leutstetten suchten das Gleis ab und entdeckten die Verletzte etwa 800 Meter von dem Zug entfernt. Sie wurde vom Notarzt versorgt und anschließend von Feuerwehrleuten mehrere hundert Meter zu Rettungswagen getragen - die Bahnlinie führt in diesem Abschnitt durch ein Waldstück und ist nur über einen schmalen Weg zu erreichen.

Was die Frau am Gleis gemacht hat, ist bisher völlig unklar. Die Bundespolizei als für Bahnunfälle zuständige Stelle hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Bahnverkehr war für mehr als eine Stunde unterbrochen.

Bei dem Einsatz fuhr sich ein Löschfahrzeug der Gautinger Wehr fest und musste aufwändig geborgen werden. Es bleib jedoch unbeschädigt. Nähere Angaben zum Unfallhergang liegen bisher nicht vor.

Auch interessant

Meistgelesen

Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung

Kommentare