Söder verspricht: Besserer Lärmschutz am Flughafen

+
Markus Söder verspricht einen besseren Lärmschutz am Münchner Flugha fen .

München - Sechs Wochen vor der Abstimmung über die dritte Startbahn am Münchner Flughafen hat Finanzminister Markus Söder (CSU) versprochen, im Falle eines Ausbaus deutlich über den gesetzlich vorgeschrieben Mindestschutz hinauszugehen.

“Der Flughafen München muss die Nummer Eins beim Lärmschutz werden“, sagte Söder der “Süddeutschen Zeitung“ (Samstag). Söder ist zugleich Aufsichtsratschef der Flughafen München GmbH (FMG). Er will prüfen lassen, ob Fluglinien, die lautere Maschinen fliegen lassen, noch höhere Landeentgelte zahlen könnten. Außerdem sollen anhand von Modellrechnungen den Anliegern die künftigen Belastungen deutlich gemacht und “Lärmschutzzonen nicht erst festgelegt werden, wenn die Startbahn schon da ist“.

Söder schloss auch höhere Entschädigungen für diejenigen nicht aus, die aus der Nachbarschaft der geplanten dritten Startbahn wegziehen möchten. Er werde alles tun, um eine möglichst breite Akzeptanz für den Flughafenausbau zu schaffen.

Am 17. Juni werden die Münchner in einem Bürger- und einem Ratsbegehren über die dritte Startbahn abstimmen. Mehrere Anwohner, Gemeinden und Verbände haben gegen die Baupläne geklagt.

dpa

auch interessant

Meistgelesen

Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen

Kommentare