Festnahme am Flughafen

Von Thailand direkt ins Gefängnis

Flughafen - Schnell vorbei war es mit der Erholung für einen Deutschen, der am Donnerstag nach seiner Rückkehr aus Thailand am Münchner Flughafen festgenommen wurde.

Die Bundespolizisten kontrollierten den gebürtigen Delmenhorster und stellten fest, dass er gleich wegen mehrerer Delikte zur Fahndung ausgeschrieben war. Unter anderem war er im Mai vorigen Jahres wegen Diebstahls verurteilt worden. Er hatte weder die geforderten 23000 Euro bezahlt, noch war er zur 90-tägigen Haft angetreten. Zudem wurde der 34-Jährige wegen besonders schweren Diebstahls sowie Sachbeschädigung gesucht. Weil er sich auch für diese Delikte nicht freikaufen konnte, ging es vom Moos-Ariport direkt nach München - per Polizeiauto in die Justizvollzugsanstalt Stadelheim. Dort brummt er jetzt für längere Zeit.

(ham)

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion