Mit dem Rettungshubschrauber in die Klinik

Todesstrecke B 12: Lkw erfasst Buben (9)

Hohenlinden - Die B 12 hat ihrem Namen als eine der gefährlichsten Strecken Bayerns wieder alle Ehre gemacht. Jetzt wurde ein Kind von einem Lkw erfasst.

Beim Ortsteil Birkach wollte ein Neunjähriger gegen 13.40 Uhr die vielbefahrene Bundesstraße 12 überqueren, auf der anderen Straßenseite wartete sein Vater. Der Schüler habe versucht, eine Lücke zwischen zwei Lastwagen zu nutzen, teilt die Polizei am Freitag mit. Als er auf der Fahrbahn war habe er aber bemerkt, dass es zu knapp wird und wollte umdrehen. Der herannahende 58-jährige Lastwagenfahrer sah den Buben und legte eine Vollbremsung ein, dennoch erwischte der Lkw den Neunjährigen am linken Bein.

Der Bub konnte noch schnell auf den Grünstreifen neben der B 12 humpeln, so dass er in Sicherheit war. Wie die Polizei mitteilt, hat der Neunjährige einen offenen Beinbruch erlitten und wurde mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der 58-jährige Lkw-Fahrer kam mit einem Schrecken davon, am Lastwagen selbst entstand leichter Sachschaden. Der Verkehr auf der B 12 war laut Polizei durch den Unfall nicht beeinträchtigt.

Armin Rösl

Auch interessant

Meistgelesen

Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion