Hanfelder Straße: Wohnhaus in Flammen

Starnberg - Großeinsatz für die Starnberger Feuerwehr: Am Sonntagmorgen brach in einem Einfamilienhaus an der Hanfelder Straße ein Brand aus. Das Feuer zerstörte das ganze Gebäude.

Im Dachstuhl soll nach ersten Meldungen der Brand gegen 5.30 Uhr ausgebrochen sein. Alle Bewohner des Hauses mit drei Einliegerwohnungen konnten sich retten; eine Person erlitt nach vorläufigen Angaben der Polizei eine leichte Rauchvergiftung. Der Löscheinsatz dauerte am Morgen noch an, weswegen es zu Verkehrbeinderungen kam, und wird noch bis in den Vormittag laufen. Angaben zur Brandursache liegen noch nicht vor, die Kripo wird die Ermittlungen übernehmen.

Bereits am Abend zuvor musste die Wehr einen brennenden Baum einige hundert Meter entfernt am waldkindergarten löschen und zersägen, was zu einem längeren Einsatz führte. Am späten Samstagabend kam es in einer Bar ebenfalls nur wenige hundert Meter entfernt zu einem Defekt in einer Zapfanlage, weswegen Gas ausgetreten war. Die Bar wurde geräumt, die Überprüfung durch die Feuerwehr ergab jedoch keine Gefahr. Die Party dort ging wenig später weiter, hieß es seitens der Polizei.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?

Kommentare