Wie Cary Grant in Hitchcock-Klassiker

Dieb flüchtet über Hausdach - mit schmerzhaften Folgen

Dachau - In der Nacht auf Mittwoch hat sich ein Dieb über die Dächer Dachaus aus dem Staub gemacht. Mit schmerzhaften Folgen.

Wie einst Hollywood-Star Cary Grant im Hitchcock-Klassiker „Über den Dächern von Nizza“ hat sich in der Nacht auf Mittwoch ein Dieb über die Dächer Dachaus aus dem Staub gemacht. Allerdings mit dem feinen Unterschied, dass er in ein Glasdach einbrach und sich beim Sturz auf eine Eisenstrebe erhebliche Schmerzen zuzog - wahrscheinlich an der Stelle, an der es einen Mann am meisten schmerzt.

Gegen 3 Uhr hatte der Unbekannte bereits von drei Neufahrzeugen eines Autohauses an der Rudolf-Diesel-Straße hochwertige Kompletträder abmontiert, als er sich offensichtlich entdeckt fühlte, alles stehen und liegen ließ und über das Dach flüchtete. Beim Sprung auf ein Glasdach darunter brach er durch.

Ein Anwohner wurde durch den Lärm wach. Er konnte noch erkennen, wie sich der Täter vom Dach hangelte und davonlief. Es entstand zwar kein Diebstahlschaden, jedoch wurden die drei Fahrzeuge erheblich an den Schwellern beschädigt, da sie kurzerhand vom Täter auf Pflastersteinen aufgebockt worden waren.

Erst am vergangenen Wochenende waren bei demselben Autohaus von drei Fahrzeugen die Kompletträder entwendet worden. Die Ermittler der PI Dachau prüfen Tatzusammenhänge. Hinweise nimmt die PI Dachau unter 0 81 31/5610 entgegen. (mm)

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Er kaufte ein Haus mit sehr seltsamem Namen - und zog aus München hin
Er kaufte ein Haus mit sehr seltsamem Namen - und zog aus München hin
Josefin (14) aus Hallbergmoos wird vermisst - erste Spur führt nach München
Josefin (14) aus Hallbergmoos wird vermisst - erste Spur führt nach München
Groteske Szenen bei Alarmierung: Feuerwehrler wollen helfen - doch Einsatzfahrzeuge sind zugeparkt
Groteske Szenen bei Alarmierung: Feuerwehrler wollen helfen - doch Einsatzfahrzeuge sind zugeparkt

Kommentare