Axt über den Kopf gezogen

Neufahrn - Das hätte tödlich enden können: In einem Neufahrner Reihenhaus rastete in der Nacht zum Sonntag ein ein 29-Jähriger aus: Er schlug seinem 27-jährigen Kollegen gegen 3 Uhr einen 95 Zentimeter langen Axtstiel über den Kopf.

Der Verletzte - er erlitt eine massive Kopfplatzwunde - musste in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden. Der Täter verbrachte die Nacht in einer Polizei-Zelle. In erwartet eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung. Gesellschaft im Zellenbereich musste dem Täter ein weiterer 23-jähriger Bewohner des Reihenhauses, das als Arbeiter-Sammelunterkunft genutzt wird, leisten, der während der Polizeieinsatzes, bei dem Kräfte aus Neufahrn, Freising und Erding eingesetzt waren, massiv randalierte. Er musste ausgenüchtert werden. Alle Beteiligten waren stark betrunken.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Bahn rammt Bagger: Bauüberwacher muss an Opfer zahlen
Bahn rammt Bagger: Bauüberwacher muss an Opfer zahlen
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare