Fahndung läuft

Überfall auf Getränkemarkt in Freising: Täter sind flüchtig

Freising - Am Donnerstagabend musste die Polizei noch einmal aktiv werden: Ein Getränkemarkt in Freising wurde überfallen. Die Täter sind flüchtig.

Kreisende Helikopter und ganz viel Blaulicht: Die Freisinger Polizei hatte am Donnerstagabend noch einen größeren Einsatz zu bewältigen. Ein Getränkemarkt an der Prinz-Ludwig-Straße wurde überfallen. Die beiden Täter, schwarz gekleidet und mit Masken, sind flüchtig. Sie sind zu Fuß unterwegs und haben einen geringen Geldbetrag erbeutet. Sie werden als zirka 1,80 Meter groß und als sportlich, schlank beschrieben.

Die Beamten fahndeten am Abend nach ihnen - bisher ohne Erfolg. Die Täter waren laut Aussagen der Polizei mit Pfefferspray bewaffnet. 

Update: Gegen 20 Uhr, also kurz vor Ladenschluss, fand der Überfall statt. Eine Schusswaffe sei nach den aktuellen Erkenntnissen nicht im Spiel gewesen. Die Kriminalpolizei wird die Ermittlungen übernehmen. 

Täterbeschreibung:

Einer der beiden Männer wird als zirka 1,80 Meter groß beschrieben und auf zirka 20 bis 30 Jahre geschätzt. Er war schlank, bekleidet mit einer dunklen Lederjacke, dunkler Jeanshose und ebenfalls dunklen Schuhen. Er trug ein rotes Halstuch als Maskierung. Der andere war zirka 1,75 Meter groß, wohl im selben Alter. Er sei ebenfalls schlank gewesen, bekleidet mit einer dunklen Bomberjacke, blauen Jeans, einem blauen T-Shirt und dunklen Schuhen. Er verbarg sich hinter einer schwarzen Sturmhaube und einer weißen Totenkopfmaske. Beide Männer sprachen gebrochen Deutsch und Englisch.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Eingang komplett weggerissen: Unwetter hinterlässt immense Schäden
Eingang komplett weggerissen: Unwetter hinterlässt immense Schäden
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.