Überfall in Hohenlinden

Wer kennt den Mann mit dem auffälligen linken Ohr?

So sieht der Täter aus. Das Bild stammt von der Überwachungskamera der Bank in Hohenlinden.

Hohenlinden - Ein Unbekannter hat die Bank in Hohenlinden wohl zum wiederholten Mal überfallen. Die Polizei fahndet nun mit Aufnahmen der Überwachungskamera am Tattag nach dem Räuber.

Auffallend: Das Ohr des Täters

Wer kennt diesen Mann mit dem auffälligen linken Ohr? Bilder aus der Überwachungskamera der Raiffeisenbank in Hohenlinden (Lkr. Ebersberg), die am Mittwoch von einem maskierten Räuber überfallen worden war, sollen den Schwerverbrecher jetzt entlarven. Die neuen Fotos von dem Serientäter hat das Polizeipräsidium Oberbayern Nord am Freitag veröffentlicht.

Nach Überzeugung der Ermittler handelt es sich um denselben Täter, der bereits am 2. November 2012 eine Filiale der Raiffeisenbank in Rotthalmünster (Lkr. Passau) überfallen hatte. Der Täter trug damals ein auffälliges Tuch als Gesichtsmaske und eine dunkle Wollmütze. In der rechten Hand hielt er einen vermutlich großkalibrigen Revolver mit langer Trommel und sehr kurzem Lauf. Der Hahn der Waffe war gespannt. Über beide Hände hatte er Gumihandschuhe gezogen.

Mit derselben Waffe und der gleichen Maskierung überfiel der Täter am 31. Oktober 2013 die Raiffeisenbank in Hohenlinden und machte fette Beute.

Offenbar davon angespornt suchte der Verbrecher diese Bank am vergangenen Mittwoch erneut auf, wieder mit derselben Gesichtsmaske. Anstatt der Wollmütze trug er diesmal eine helle Baseballkappe. Deutlich erkennbar auf den Überwachungsbildern ist der schwarze kompakte Revolver mit offenbar großem Kaliber. Auffallend auch: sein fleischiges linkes Ohr.

Laut eines Polizeisprechers könnte er allein wegen dieses typischen Merkmals allerdings nicht über einen Abgleich im Polizeicomputer identifiziert werden. Ein einziges Ohr reiche nicht aus, um den gesuchten Mann zu finden. Voraussetzung wäre zudem, dass er bereits einmal straffällig geworden war.

Nach Angaben der Polizei ist der Täter etwa 1,85 Meter groß, 40 bis 50 Jahre alt und ziemlich beleibt. Bei seinen Überfällen trug er unterschiedliche Jacken, zuletzt eine dunkle mit Karomusterung. Er hatte eine dunkle Hose und schwarze Schuhe an. Wer kennt einen Mann, auf den diese Beschreibung passt? Die Kripo Erding (Tel. 08122/96 80) oder jede andere Polizeidiensstelle nimmt Hinweise entgegen.

Bei allen Überfällen blieben die Angestellten und anwesenden Kunden körperlich unversehrt. Viele erlitten jedoch einen schweren Schock.

E. Unfried

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Kindesentführung am Münchner Flughafen vereitelt
Kindesentführung am Münchner Flughafen vereitelt
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare