Hubschrauber-Einsatz

Überschlag nach Kreisverkehr: Schwerer Verkehrsunfall in Schongau

1 von 16
Kurz nach Mitternacht ereignete sich am Kreisel an der Marktoberdorfer Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Auto mit drei Insassen fuhr geradeaus über den Kreisel, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.
2 von 16
Kurz nach Mitternacht ereignete sich am Kreisel an der Marktoberdorfer Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Auto mit drei Insassen fuhr geradeaus über den Kreisel, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.
3 von 16
Kurz nach Mitternacht ereignete sich am Kreisel an der Marktoberdorfer Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Auto mit drei Insassen fuhr geradeaus über den Kreisel, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.
4 von 16
Kurz nach Mitternacht ereignete sich am Kreisel an der Marktoberdorfer Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Auto mit drei Insassen fuhr geradeaus über den Kreisel, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.
5 von 16
Kurz nach Mitternacht ereignete sich am Kreisel an der Marktoberdorfer Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Auto mit drei Insassen fuhr geradeaus über den Kreisel, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.
6 von 16
Kurz nach Mitternacht ereignete sich am Kreisel an der Marktoberdorfer Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Auto mit drei Insassen fuhr geradeaus über den Kreisel, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.
7 von 16
Kurz nach Mitternacht ereignete sich am Kreisel an der Marktoberdorfer Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Auto mit drei Insassen fuhr geradeaus über den Kreisel, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.
8 von 16
Kurz nach Mitternacht ereignete sich am Kreisel an der Marktoberdorfer Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Auto mit drei Insassen fuhr geradeaus über den Kreisel, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Sie fuhren geradeaus über den Kreisel - das Auto blieb auf dem Dach liegen: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag sind bei einem Unfall zwei junge Männer verletzt worden, einer davon schwer.

Schongau - Der Unfall ereignete sich um 23.50 Uhr in Schongau. Ein 19-jähriger Mann aus Kempten war laut Polizei mit seinem BMW auf der Marktoberdorfer Straße stadtauswärts unterwegs. Offenbar abgelenkt durch die laute aufgedrehte Musik im Auto übersah der Fahrer den Kreisverkehr am Lerchenfeld. 

Mit bösen Folgen: Der junge Mann überfuhr den Randstein, schoss  geradewegs über die Anhöhe in der Mitte des Kreisel und prallte auf der anderen Seite  gegen eine Leitplanke. Der Aufprall war so heftig, dass sich der Pkw überschlug und erst in der abschüssigen Böschung auf dem Dach zu liegen kam. 

Dem Fahrer gelang es, sich selbst aus dem Wrack zu befreien. Sein 19-jähriger Beifahrer war jedoch im Fahrzeug eingeklemmt und konnte erst durch die Feuerwehr befreit werden, die mit einem Spreizer die Tür öffnete. 

Beifahrer erleidet Schädel-Hirn-Trauma

Der Fahrer wurde mit einer Platzwunde am Kopf und Prellungen ins Krankenhaus Schongau eingeliefert. Viel schlimmer erwischte es seinen Beifahrer. Der 19-Jährige erlitt ein schweres Schädel-Hirn-Trauma und wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Unfallklinikum Murnau geflogen. 

Ein Sachverständiger wurde hinzugezogen, um den Unfallhergang zu rekonstruieren. An dem BMW entstand Totalschaden in Höhe von rund 5000 Euro.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Frontalunfall auf der B17 mit acht Schwerverletzten
Frontalunfall auf der B17 mit acht Schwerverletzten
Feuerwehr versucht Neubau zu löschen
Feuerwehr versucht Neubau zu löschen
Brand in Neubau: So sieht das Gebäude jetzt aus 
Brand in Neubau: So sieht das Gebäude jetzt aus 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion