A8: Brummifahrer kracht in Baustelle

Sulzemoos/Dachau - Ein 25 Jahre alter Brummifahrer aus München hat auf der A8 bei Sulzemoos eine Wanderbaustelle zu spät bemerkt. Laut Polizei hinterließ er ein Trümmerfeld auf der Fahrbahn.

Schaden: mindestens 90.000 Euro. Zwei Personen wurden verletzt. Die Bauarbeiter nahmen in der Nacht zum Mittwoch  zwischen der Anschlussstelle Sulzemoos und dem Parkplatz Fuchsberg in Richtung München Sanierungsarbeiten an der Fahrbahndecke vor. Die Baustelle war mit Blinklichtern an Vorwarn- und Sicherungsfahrzeugen gekennzeichnet. Dich der 25-Jährige übersah den Sicherungshänger am Beginn der Baustelle. Nahezu ungebremst rammte sein Lastzug das Hindernis. Der Sicherungshänger und der angehängte Kleinlaster wurden gegen einen davor stehenden Kastenwagen geschoben. In den Kabinen der Fahrzeuge saß jeweils ein Fahrer. Der 50-jährige Fahrer des Sicherungsfahrzeuges aus dem Kreis Lauf bei Nürnberg kam zum Glück mit Prellungen davon, ebenso der Lkw-Fahrer aus München.

Wegen Bergungs- und Aufräumarbeiten musste die A8 kurzzeitig sogar komplett gesperrt werden. Erst in den Morgenstunden konnte der Verkehr wieder ungehindert fließen.

Auch interessant

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Was die Deutsche Bahn für einen Kiosk fordert: „Ein Fass ohne Boden“
Was die Deutsche Bahn für einen Kiosk fordert: „Ein Fass ohne Boden“

Kommentare