Unbekannte brechen mit Motorflex bei Juwelier ein

Starnberg - Spektakulärer Einbruch: Zwei Räuber haben bei einem Juwelier in Starnberg in Rambo-Manier Schmuck erbeutet.

„Panzerglas, Einbruch lohnt nicht“, steht in großen roten Buchstaben auf dem Schaufenster des Juweliergeschäfts Meyer an der Wittelsbacher Straße in Starnberg. „Geht nicht, gibt’s nicht“, dachten sich möglicherweise die Täter, die gestern in den frühen Morgenstunden (3.40 Uhr) mit einer Motorflex ein Dreieck in eine der Schaufensterscheiben schnitten und 15 bis 20 wertvolle Uhren mitgehen ließen.

Auf insgesamt 30 000 bis 40 000 Euro schätzt Inhaber Michael Mayer den Gesamtschaden, den die Unbekannten angerichtet haben. Für Mayer war es nicht das erste Mal, dass er nächtens zu seinem Laden gerufen worden ist. Vor eineinhalb Jahren waren schon einmal in ähnlicher Manier Unbekannte in sein Geschäft eingebrochen und hatten hauptsächlich Uhren der Marke Breitling im Gesamtwert von 120 000 Euro erbeutet.

Die Krimnalpolizei ist sich sicher, dass es sich um ein und die selben Täter handelt. Denn beide Male wurden ihre Einbrüche von einer Überwachungskamera aufgezeichnet. Sie hätten aber dazugelernt, merkt Ladeninhaber Mayer an. „Damals haben sie ein Rechteck reingeschnitten, dieses Mal mussten sie nur dreimal schneiden.“ Schnell genug, um noch mehr Uhren und Schmuck zu erbeuten, waren die Unbekannten aber nicht. Denn mehrere Zeugen wurden durch den Lärm der Motorflex aufmerksam und verständigten die Polizei. Die beiden Unbekannten bemerkten das und flüchteten laut Polizei in Richtung Landratsamt.

Trotz einer sofort eingeleiteten Großfahndung gelang es bislang nicht, die Täter zu stellen. Sie werden wie folgt beschrieben: Täter eins hat eine schmale Figur, trug eine dunkle Hose, ein Kapuzenshirt, einen Rucksack und auffällige Schuhe mit einer weißen Kappe. Sein Komplize ist ebenfalls 1,80 Meter groß, hat eine normale Figur und trug ein Kapuzenshirt. Hinweise nimmt die Polizei unter z (0 81 41) 61 20 entgegen.

jvr

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer

Kommentare