Einbruch in die Realschule Gauting

Diebe plündern Realschule: 60 iPads sind weg

+
Spuren eines Beutezuges: Gautings Bürgermeisterin Dr. Brigitte Kössinger und Schulleiter Manfred Jahreis in einem Flur, in dem die Einbrecher Bewegungsmelder aus der Decke gerissen haben.

Gauting - Die Einbrecher wussten offenbar, was sie suchten: Unbekannte sind in der Nacht auf Freitag in die Gautinger Realschule eingebrochen. Sie klauten 60 iPads und richteten großen Schaden an.

Die iPad-Klassen der Realschule Gauting (Landkreis Starnberg) haben deutschlandweit Furore gemacht – im vergangenen Jahr erhielt der damalige stellvertretende Schulleiter Tobias Schnitter dafür den renommierten Deutschen Lehrerpreis. Nun aber dies: Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Samstag in die Schule eingebrochen, sie hinterließen eine Spur der Verwüstung und stahlen nach Polizeiangaben 60 iPads – ein schwerer Schlag für die so genannte „Paducation“ (abgeleitet von Education) an der Realschule.

Der Einbruch wurde gleich am Samstagvormittag bemerkt. Zwei Lehrer, die Schüler zur Nacharbeit am Samstag einbestellt hatten, fiel auf, dass Kabel von den Deckenfluren hingen und Türen aufgebrochen waren. Der alarmierte Schulleiter Manfred Jahreis fuhr gleich an seine Arbeitsstelle und besichtigte zusammen mit Bürgermeisterin Brigitte Kössinger das Zerstörungswerk. Die Täter hatten eine Brandschutztür aufgehebelt und dann an verschiedenen Stellen nach Wertsachen gesucht.

Damit sie nicht auffielen, schlugen sie 14 Bewegungsmelder und 50 Leuchtstoffröhren in den Gängen kaputt. In drei Büros wurden Türen aufgebrochen und Schränke sowie Schubladen aufgerissen. Weitgehend ergebnislos. „Geld wird in unserer Schule nicht aufbewahrt – und wenn, dann ist es im Tresor“, sagt Jahreis. Der Tresor blieb jedoch unangetastet. Erst in einem Raum, der zum Direktorat gehört, wurden die Diebe fündig: Dort standen drei Medienkoffern mit je 16 iPads, ferner diverse Einzelgeräte, die die Täter mitnahmen. Der Wert der Computer beträgt laut Polizei 22 000 Euro, der Einbruchschaden weitere 10 000 Euro. Gewisse Hoffnungen setzte Jahreis auf die Aufnahmen einer Überwachungskamera, die er sogleich sichtete – doch die Kamera hat den Einbruch nicht gefilmt.

Sechs Klassen, die mit iPads arbeiten

An der Realschule Gauting gibt es insgesamt sechs Klassen, die durchgängig mit iPads arbeiten. Diese Klassen sind nicht betroffen, da die Schüler die Geräte selbst gekauft haben und sie immer mit nach Hause nehmen. Die iPads in den Medienkoffern sind für den stundenweisen Unterricht der ansonsten iPad-freien Klassen gedacht. Diesen wird es nun erst mal nicht mehr geben. „Wir hoffen, dass die Versicherung den Schaden abdeckt“, sagt Jahreis.

Die Polizei fahndet nun nach den Tätern und hat auch eine heiße Spur. Die Einbrecher waren durch den Lehrergarten gelaufen und hatten eindeutige Abdrücke auf dem Schulflur hinterlassen.

Zeugen werden gebeten, sich mit der PI Gauting in Verbindung zu setzen: (089) 89 31 330.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren

Kommentare