Moutainbiker in Lebensgefahr - Wer ist er?

Baierbrunn - Ein Radfahrer ist mit seinem Moutainbike gestürzt und hat sich einen Genickbruch sowie schwerste Kopfverletzungen zugezogen. Jetzt schwebt er in Lebensgefahr. Doch die Polizei weiß nicht, wer der Mann ist.

Einen Genickbruch und lebensgefährliche Schädelverletzungen hat ein bisher nicht identifizierter Mountainbiker erlitten, der am Samstag um 15.20 Uhr auf einem stark abschüssigen Radweg an der Isar gestürzt ist. Die Polizei schätzt den Mann, der nach seinem Sturz nicht mehr ansprechbar war, auf 40 bis 50 Jahre.

Mit seinem schwarz-weißen Mountainbike der Marke „Cannondale Lefty 29“ war der sportlich durchtrainierte Mann auf der linken Seite der Isar von Schäftlarn kommend in Richtung Höllriegelskreuth unterweges. Als er auf dem unbefestigten Radweg steil bergab Richtung Georgenstein fuhr, kam es nach Zeugenangaben, ohne Fremdeinwirkung zum Sturz. Der Mann flog über seinen Lenker und prallte mit dem Kopf auf den Weg. Obwohl er einen Fahrradhelm trug, trug er schwere Kopfverletzungen davon.

Passanten verständigten den Notarzt, der den Mann noch vor Ort reanimierte. Per Seilwinde wurde der Schwerverletzte von einem Rettungshubschrauber geborgen und in ein Münchner Krankenhaus geflogen. Der Radfahrer führte keinerlei Ausweisdokumente mit sich. Wer Hinweise zu seiner Identität geben kann, wird gebeten sich bei der Polizei unter Tel. 62 16-33 22 zu melden.

Der Mann ist 40 bis 50 Jahre alt, hat braune Augen, kurze braune Haare, ist nahtlos braun gebrannt mit rasierten Beinen. Er trug ein gelbes Radltrikot, eine schwarze Radlerhose ohne Träger der Marke „Gonzo“ und silberschwarze Radlerschuhe der Marke „Sidi-Cycling“.

icb

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik

Kommentare