Unbekannter setzt zwei Buben aus

Holzkirchen/Miesbach - Den Schneefall am Montag mussten zwei neun und elf Jahre alte Kinder in T-Shirt und kurzer Hose über sich ergehen lassen.

Ein Fahrer, so vermutet die Polizei, hatte sie am Kreisverkehr zwischen Holzkirchen und Föching nahe der B 318 ausgesetzt.

Nachdem die beiden durchnässten Buben einem Glonner aufgefallen waren, kamen die beiden zunächst in die Obhut der Bundespolizei Rosenheim. Die fand mittels Dolmetscher heraus, dass die Kinder wohl irakischer Abstammung sind. Die Nacht verbrachten die beiden bei dem Leiter des Jugendamts Miesbach, Robert Wein, wie Frank Skodczinski, Pressesprecher des Landratsamts, auf Nachfrage mitteilte. „Weil es am Abend keine andere Unterbringungsmöglichkeit mehr gab.“

Am Dienstag kamen die Buben dann zu einer Pflegefamilie nach Hausham, nachdem sie den Vormittag im Landratsamt verbracht hatten. „Gesundheitlich geht es ihnen so weit gut. Aber sie fühlen sich natürlich einsam“, so Skodczinski. Jetzt wird ein förmliches Verfahren eingeleitet, um den Aufenthaltsstatus der Kinder zu prüfen.

dd

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund

Kommentare