Zum Glück ist hier nicht mehr passiert

Unfall: 18-Jähriger im 7er BMW überschätzt seine Fähigkeiten

+
An beiden Unfallwägen entstand Totalschaden.

Oberschleißheim - Ein 18-Jähriger in einem 7er BMW hat am Freitag Abend seine Fahrfähigkeiten offenbar überschätzt und dadurch einen Unfall ausgelöst. Wie durch ein Wunder kam niemand ernsthaft zu Schaden.

Am Freitag Abend kam es zwischen Oberschleißheim und München zu einem schweren Unfall, der glücklicherweise ziemlich glimpflich ausgegangen ist. Es entstand allerdings ein Sachschaden von über 200.000 Euro.

Was war passiert? Ein 18-Jähriger, offenbar noch nicht allzu lange im Besitz des Führerscheins, war auf der Staatsstraße 2342 in Richtung München unterwegs. Hier gilt Tempo 70, doch das scherte den Burschen in seinem 7er BMW offenbar wenig. Genauso wenig wie die Tatsache, dass auf diesem Streckenabschnitt Überholverbot gilt.

Also setzte er zum Überholvorgang an, um einen vor ihm fahrenden Mitsubishi (gesteuert von einem 34-Jährigen) hinter sich zu lassen. Mit an Bord waren übrigens zwei Freunde des 18-Jährigen (17 und 23 Jahre alt). Der junge Mann überschätzte dabei seine fahrerischen Möglichkeiten, so dass während des Überholvorgangs das Heck des BMW ausbrach und mit dem Mitsubishi kollidierte. Bedingt durch den Zusammenstoß verloren beide Fahrzeugführer die Kontrolle über ihre Autos und schleuderten über den Fahrstreifen der Gegenrichtung in den angrenzenden Grünstreifen.

Während es dem 34-Jährigen gelang, seinen Mitsubishi halb im Grünstreifen und halb im angrenzenden parallel zur Fahrbahn verlaufenden Geh- und Radweg zum Stehen zu bringen, touchierte der BMW-Fahrer einen im Grünstreifen befindlichen Baum und schleuderte weiter über den Geh- und Radweg in eine Obstplantage.

Doch der Wagen kam hier noch lange nicht zum Stehen. Stattdessen durchbrach der BMW zunächst den Zaun der Plantage und beschädigte diesen auf eine Länge von 50 Metern. Anschließend kollidierte er mit der zeltartigen Überspannungskonstruktion der Obstplantage und kam schließlich entgegen der ursprünglichen Fahrtrichtung zum Stehen.

Bei dem Unfall wurden der 18-Jährige und der 34-Jährige leicht verletzt. Während sich der Schüler möglicherweise noch selbst zum Arzt begeben wird, musste der 34-Jährige zur ambulanten Behandlung in ein Münchner Klinikum gebracht werden. Die Mitfahrer wurden nicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstanden jeweils Totalschäden in einer Gesamthöhe von ca. 31.000 Euro. Der am Baum und am Grünstreifen entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro beziffert. Richtig hoch war der Schaden an den Einrichtungen der Obstplantage: 200.000 Euro beträgt die Summe nach ersten Schätzungen.

Auch interessant

Meistgelesen

Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke

Kommentare