Autobahn gesperrt

Unfall auf A8: Fünf Verletzte und Mega-Stau

+
Die Rettungsfahrzeuge mussten sich ihren Weg durch den kilometerlangen Stau bahnen.

Odelzhausen - Auf der A 8 hat sich ein schwerer Unfall nahe Odelzhausen ereignet. Vier Fahrzeuge waren beteiligt, fünf Menschen wurden verletzt. Es kam zu einem Mega-Stau.

Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der schwere Unfall am Dienstag um 10.45 Uhr auf der A8 nach der Anschlussstelle Odelzhausen in Fahrtrichtung Stuttgart.

Ein Lasterfahrer (40) aus Ungarn hatte einen Reifenpanne an seinem Sattelzug und musste so auf dem Standstreifen halten. Aus bisher noch nicht geklärtem Grund fuhr der Fahrer (60) eines anderen Lasters aus Donauwörth auf den ungarischen Sattelzug auf, kam ins Schleudern und stellte sich quer über alle drei Fahrstreifen.

Auf den Sattelzug aus Donauwörth prallte dann noch ein Abschleppdienst-Fahrzeug mit Aichacher Kennzeichen und aufgeladenem Pkw sowie ein VW mit ungarischem Kennzeichen.

Bei dem Unfall wurden der Fahrer (67) des Abschleppdienst-Fahrzeuges sowie die Insassen des VW - ein 53-jähriger Mann, die Ehefrau und die 9-jährige Tochter - verletzt. Auch der Fahrer des Sattelzuges aus Donauwörth wurde bei dem Unfall verletzt. Sie wurden vom Rettungsdienst in  verschiedene Krankenhäuser gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 45.000 Euro.

Vor Ort waren Einsatzkräfte des Rettungsdienstes, der Feuerwehren Odelzhausen, Pfaffenhofen und Adelzhausen, der zuständigen Autobahnmeisterei und der Verkehrspolizei Fürstenfeldbruck.

Die A 8 München-Stuttgart musste aufgrund des Verkehrsunfalles in Richtung Stuttgart komplett gesperrt werden.  Der Verkehr wurde an der Anschlusstelle Odelzhausen abgeleitet. Der Verkehr staute sich zehn Kilometer zurück. Bis zur endgültigen Freigabe der Fahrbahn wird es noch mehrere Stunden andauern (Stand: 14.55 Uhr).

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Unfall-Drama mit zwei Toten (22, 25): Einsatzkräfte kämpfen mit schlimmen Bildern
Nach Unfall-Drama mit zwei Toten (22, 25): Einsatzkräfte kämpfen mit schlimmen Bildern
Großbrand in Icking: Ehemaliger Reitstall in Flammen - Feuerwehr findet zwei Leichen
Großbrand in Icking: Ehemaliger Reitstall in Flammen - Feuerwehr findet zwei Leichen
Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion