Linke Spur wieder frei

Unfall auf A8 Richtung Salzburg - Stau

Otterfing - Auf der A8 Richtung Salzburg ist es auf Höhe Otterfing zu einem Unfall gekommen. Die Unfallstelle ist inzwischen geräumt. Inzwischen hat sich die Verkehrslage entspannt.

Update, 11.40: Die Verkehrslage hat sich wieder entspannt.

Update, 10.26 Uhr: Laut Autobahnpolizei Holzkirchen ist die Unfallstelle inzwischen geräumt. Die linke Spur ist wieder frei. Entgegen ersten Informationen gibt es wohl keine Verletzten. Offenbar handelte es sich um einen kleineren Auffahrunfall. Der Stau klingt allerdings nur langsam ab. Die Behinderungen beginnen auf der A8 Richtung Salzburg bereits wenige Kilometer nach dem Kreuz München-Süd und erstrecken sich bis zur Autobahnausfahrt Holzkirchen. Auch auf der B13 zwischen Sauerlach und Otterfing kommt es inzwischen zu Behinderungen.

Erstmeldung

Unbestätigten Angaben vom Unfallort zufolge handelt es sich um einen Auffahrunfall. Gesichert ist, dass es sich Höhe Otterfing schon vorher gestaut hat - etwa bis zur Ausfahrt Holzkirchen. Möglicherweise hat jemand das Stauende übersehen. 

Es gibt Verletzte, wie schwer, ist nicht bekannt. Laut Augenzeugen sind mehrere Fahrzeuge beteiligt. Weitere Infos folgen. Stand 9.30 Uhr reicht der Stau bis zur Ausfahrt Hofoldinger Forst. Tendenz steigend.

kmm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schwerer Unfall: Porsche kollidiert frontal mit BMW - Mehrere Verletzte
Schwerer Unfall: Porsche kollidiert frontal mit BMW - Mehrere Verletzte
Südkoreaner rast mit geliehenem Sportwagen über A95 und kracht neun Mal in Mittelleitplanke
Südkoreaner rast mit geliehenem Sportwagen über A95 und kracht neun Mal in Mittelleitplanke
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Polizei schnappt die „Geldautomaten-Bumser“ - offenbar kurz vor ihrer nächsten Tat
Polizei schnappt die „Geldautomaten-Bumser“ - offenbar kurz vor ihrer nächsten Tat

Kommentare