Kinder (5 und 1) auf Rückbank

A99: Familie in Skoda kracht auf Sattelschlepper

+
Das Auto war nach dem Aufprall nur noch Schrott.

Hohenbrunn - Auf der A99 ist am Freitag auf Höhe der Anschlussstelle Hohenbrunn ein Skoda auf einen Sattelschlepper aufgefahren. In dem Auto saß eine vierköpfige Familie.

Der Unfall ereignete sich am Freitagnachmittag gegen 16.30 Uhr: Eine vierköpfige Familie mit Kleinkindern fuhr mit ihrem Skoda auf der A99 in Richtung Nürnberg. Auf Höhe der Ausfahrt Hohenbrunn krachte das Auto nach einem Spurwechsel in das Heck eines vorausfahrenden Sattelschleppers. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Motorhaube des Skoda gefaltet und in die Windschutzscheibe gedrückt. Beim Lastwagen riss der Unterfahrschutz ab, knallte an eine der Hintertüren des Autos, verfehlte aber die Scheibe und wurde schließlich mehrere Meter hinter dem Wrack auf dem Seitenstreifen gefunden.

A99: Skoda kracht auf Sattelschlepper - Bilder

A99: Skoda kracht auf Sattelschlepper - Bilder

Der 37 Jahre alte Vater, der den Wagen fuhr, die 38 Jahre alte Mutter und die beiden Kinder, ein einjähriges Mädchen und ein fünfjähriger Junge, wurden bei dem Unfall leicht verletzt und kamen in eine Münchner Klinik. Der Fahrer des Sattelschleppers brachte sein Gespann erst nach der Ausfahrt Hohenbrunn zum Stehen und wurde glücklicherweise nicht verletzt. Um die Verletzten und um die Sicherung der Unfallstelle kümmerte sich die Feuerwehr Ottobrunn.

pie

auch interessant

Meistgelesen

Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare