Schwerer Unfall auf der St. 2053

Ford-Fahrerin prallt gegen Alleebaum

München - Zu einem schweren Unfall kam es am Montagabend auf der Staatsstraße 2053 zwischen Hallbergmoos und Ismaning. Eine Frau prallte mit ihrem Ford gegen einen Alleebaum und wurde schwer verletzt.

Wie die Münchner Polizei berichtet, war die Frau am Montagabend gegen 19:45 Uhr auf der Staatsstraße 2053 in Richtung Ismaning unterwegs, als sie in einer 80-km/h-Zone aufs Bankett geriet und frontal gegen einen Alleebaum prallte.

Schwerer Unfall auf der St. 2053

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Kleinwagen quer über die Straße geschleudert, überschlug sich und prallte auf dem Dach liegend gegen einen Betonpfeiler. Die 63-Jährige wurde bei dem Unfall in ihrem Ford Fiesta eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Ersten Angaben zufolge, wurde sie mit sehr schweren Kopfverletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus gebracht. Die Staatsstraße war für etwa zwei Stunden gesperrt.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion