28-Jährige stirbt auf B 471

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“

+

Oberschleißheim -  Bei einem schweren Unfall auf der B 471 verlor eine junge Frau am Montag ihr Leben. Der Unfall ging auch den Rettungskräften an die Nieren.

Sabrina L. (Name geändert) hatte gegen den tonnenschweren Laster keine Chance. Die 28-Jährige starb noch auf der Bundesstraße zwischen Dachau und Oberschleißheim – eingeklemmt im Wrack ihres Citroën. Was bleibt, ist Trauer und Fassungslosigkeit bei den Angehörigen. Noch ist unklar, wie es zu dem Drama kommen konnte.

Es ist ein Unfall, dessen Tragik schwer zu begreifen ist. Ein Beamter der Polizeiinspektion Oberschleißheim: „Da sind viele unglückliche Umstände zusammengekommen. Da ist man auch als Polizist sehr betroffen.“ Montagabend, 16.15 Uhr: Sabrina L. will von der Regattastrecke kommend nach links auf die Bundesstraße  (B 471) einbiegen. Doch das fällt wegen des dichten Berufsverkehrs schwer. Also steigt die Mitarbeiterin einer Hotelkette an der Einmündung aus und aktiviert die Ampel des Fußgängerüberwegs.

In ihrem Auto wartet sie, bis die Ampel grün anzeigt und fährt los. Gerade als sie die erste Fahrspur überqueren will, rauscht ihr der Laster frontal in die linke Seite. Sabrina L. wird in ihrem Wagen über die Straße in ein Feld geschleudert. Wiederbelebungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg.

Die Polizei klärt, ob der Lkw-Fahrer die rote Ampel übersehen hat. Die Beamten suchen deshalb Zeugen. Das Unfallkommando bittet unter der 089/62 16 33 22 um Hinweise.

Mehr Informationen sowie Bilder zu dem Unfall finden Sie auf unserem Partnerportal merkur.de.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
Mann will sich an Gilchingerin (21) vergreifen - dann geht ein Unbekannter dazwischen
Mann will sich an Gilchingerin (21) vergreifen - dann geht ein Unbekannter dazwischen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion