Schwerer Unfall beim Indersdorfer Faschingsumzug

Indersdorf - Ein schwerer Unfall hat am Sonntag den Faschingsumzug in Indersdorf überschattet. Ein 20-jähriger Zugteilnehmer aus der Gemeinde Altomünster wurde unter einem Traktor eingeklemmt.

Der Indersdorfer Umzug ist das Faschingsereignis im Hinterland schlechthin. Auch diesmal war die Stimmung hervorragend.

Doch gegen 16 Uhr passiert es: Der Wagen der Gruppe „De Sigmertshauser“ fährt über den Marktplatz, der 20-Jährige begleitet ihn zu Fuß. Aus bislang ungeklärter Ursache gerät der junge Mann zwischen den Vorbau des Fahrzeugs, der einen Generator trägt, und das rechte Vorderrad. „Er wurde vom Reifen erfasst und unter den Traktor gezogen“, berichtet Richard Wacht von der Dachauer Polizei.

Rettungskräfte und Polizei sind sofort vor Ort. Ein Hubkissen ist nötig, um den Traktor anzuheben. Der 20-Jährige muss mehrere Minuten ausharren, bis er befreit werden kann. Ein Notarzt versorgt ihn, so gut es geht.

Kurz darauf landet ein Rettungshubschrauber am Indersdorfer Sportplatz. Der Schwerverletzte wird in ein Münchner Krankenhaus geflogen. Glücklicherweise können die Ärzte schnell Entwarnung geben: Es besteht keine Lebensgefahr.

Ein Gutachter soll nun herausfinden, wie es zu diesem Unfall kommen konnte. Ob der 20-Jährige alkoholisiert war, weiß die Polizei noch nicht. Sicher ist, dass der ebenfalls 20 Jahre alte Fahrer des Gespanns keinen Tropfen getrunken hatte. Der Mann steht unter Schock. Er und die anderen Mitglieder der Gruppe wurden von einem Kriseninterventionsteam und der Notfallseelsorge betreut.

Der Veranstalter, das Indersdorfer Faschingskomitee, brach den Umzug sofort ab. Das anschließende Faschingstreiben auf dem Marktplatz wurde abgesagt.

Auch interessant

Meistgelesen

Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Mutter und Kinder in Tölz überfahren - So riskant ist die Unfall-Kreuzung
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute
Einbrecher will in Dachauer Reihenhäuser - und erntet Spott statt Beute

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion