Zwei Verletzte bei Dießen

Fahrerin wendet am Bahnübergang - Zug erfasst Auto

+
Der Pkw wurde bei dem Bahnunfall in Bierdorf zerstört. Zwei Frauen erlitten schwere Verletzungen.

Zwei Frauen sind am Montagabend beim Zusammenstoß eines Zuges mit einem Auto nahe des Dießener Ortsteils Bierdorf schwer verletzt worden. Die Bahnstrecke war gesperrt.

Dießen - Mit mittelschweren Verletzungen mussten zwei Frauen am Montagabend gegen 19.35 Uhr nach einem Bahnunfall in Bierdorf in Krankenhäuser gebracht werden. Feuerwehren und Rettungsdienst waren mit einem Großaufgebot vor Ort. 

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei Dießen spielte sich das Unglück vermutlich so ab: Die Pkw-Fahrerin (80) aus Dießen habe mit ihrem Pkw aufgrund einer Baustelle in Nähe des Bahnübergangs in Bierdorf wenden wollen. Als sie nach dem abgeschlossenen Wendemanöver wieder über den Bahnübergang zurückfahren wollte, habe sie sich mit dem Pkw schon teilweise auf dem Bahnübergang befunden. Die Beifahrerin (68) war aus dem Pkw ausgestiegen, um die Fahrerin beim Wenden einzuweisen. Als sich der Pkw auf dem Bahnübergang befand, schloss sich die Schranke und drückte auf das Pkw-Dach.

Ein aus Richtung Süden herannahender Regionalzug leitete laut Polizei eine Notbremsung ein, konnte jedoch einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste den Pkw. Dieser schleuderte gegen die zuvor ausgestiegene Beifahrerin. Der Wagen ist Totalschaden. Die Bahnstrecke war längere Zeit blockiert. Der Zug wurde nur minimal beschädigt, so die Polizei, die Fahrgäste blieben unverletzt.

Auch interessant

Meistgelesen

Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.