Raser hat Buben auf dem Gewissen

Familientragödie auf A9: Zwei Kinder aus Auto geschleudert und getötet

1 von 7
Auf der Autobahn München-Nürnberg hat sich am Dienstagnachmittag eine Tragödie ereignet.
2 von 7
Auf der Autobahn München-Nürnberg hat sich am Dienstagnachmittag eine Tragödie ereignet.
3 von 7
Auf der Autobahn München-Nürnberg hat sich am Dienstagnachmittag eine Tragödie ereignet.
4 von 7
Auf der Autobahn München-Nürnberg hat sich am Dienstagnachmittag eine Tragödie ereignet.
5 von 7
Auf der Autobahn München-Nürnberg hat sich am Dienstagnachmittag eine Tragödie ereignet.
6 von 7
Auf der Autobahn München-Nürnberg hat sich am Dienstagnachmittag eine Tragödie ereignet.
7 von 7

Denkendorf/Erding - Bei einem Raserunfall auf der Autobahn München-Nürnberg ist eine Familie aus Erding völlig unverschuldet verunglückt. Zwei der vier kleinen Kinder sind tot, Eltern und Geschwister schwerst verletzt.

Die Familie war auf dem Heimweg nach Erding, als gegen 15 Uhr das Schicksal auf der A9 erbarmungslos zuschlug und die sechsköpfige Familie auseinander riss. Schuld ist ersten Erkenntnissen zufolge ein Raser, der mit seinem BMW 640d Zeugenangaben zufolge mit völlig überhöhter Geschwindigkeit auf regenfeuchter Fahrbahn unterwegs war.

Lesen Sie den Unfallbericht auf unserem Partnerportal Merkur.de.

Auch interessant

Meistgesehen

Feuerwehren bekämpfen Großfeuer in Manthal
Feuerwehren bekämpfen Großfeuer in Manthal
Biersee auf der B 388 - Folgenreicher Unfall im Berufsverkehr
Biersee auf der B 388 - Folgenreicher Unfall im Berufsverkehr

Kommentare