1. tz
  2. München
  3. Region

Zweiter schwerer Unfall in zwei Wochen auf Flughafentangente – Verletzter gestorben

Erstellt:

Von: Armin Rösl

Kommentare

Rettungshubschrauber
Ein ähnlicher Unfall wie vor zwei Wochen (unser Foto) ereignete sich am Dienstag auf der FTO zwischen Markt Schwaben und Gelting. © Armin Rösl

Schon wieder Frontalzusammenstoß auf der FTO: Am Dienstag prallte bei Markt Schwaben ein Auto auf einen Lkw. Wie schon vor zwei Wochen. Einer der damals Beteiligten ist jetzt gestorben.

Markt Schwaben - Neun Stunden musste die Flughafentangente Ost (FTO) am Dienstag im Bereich von Markt Schwaben für die Rettungs- und Reinigungsarbeiten gesperrt werden, berichtet die Polizei. Kurz vor der Ausfahrt Markt Schwaben waren gegen 15.50 Uhr ein Auto und ein Lastwagen frontal zusammengestoßen.

Laut Pressebericht der Polizeiinspektion Poing geriet eine 20-jährige Autofahrerin aus Markt Schwaben aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort fuhr ein 53-jähriger Lkw-Fahrer aus Sachsen-Anhalt in Richtung A94. Es kam zum Frontalzusammenstoß. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt, die junge Frau erlitt mehrere Verletzungen (unter anderem Prellungen) und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Unfall auf Flughafentangente: Junge Autofahrerin gerät auf Gegenfahrbahn

Beim Zusammenstoß platzte der Vorderreifen des Lkw und der Dieseltank wurde beschädigt. Der Lastwagen schlitterte in die Leitplanke. Der Pkw schleuderte nach dem Aufprall noch etwa 50 Meter weiter und knallte seitlich gegen die Leitplanke, berichtet die Polizei. Da der Dieseltank des Lastwagens aufgerissen wurde, liefen mehrere hundert Liter Kraftstoff auf die Straße.

(Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Ebersberg-Newsletter.)

Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Gelting und Markt Schwaben befreiten die junge Frau aus ihrem Auto, außerdem regelten sie die Umleitung des Verkehrs und halfen bei den Reinigungs- und Aufräumarbeiten. Die Reinigung der Fahrbahn wurde von der Straßenmeisterei durchgeführt. Erst gegen 0.50 Uhr konnte die Sperrung der FTO wieder aufgehoben werden. Der Schaden am Lkw wird auf rund 20.000 Euro geschätzt, jener am Renault auf circa 7000 Euro (Totalschaden), heißt es im Polizeibericht.

Nach Unfall auf Flughafentangente: Polizei Poing bestätigt Tod eines Unfallopfers

Vor zwei Wochen, am Montag, 11. April, ereignete sich ein ähnlicher Unfall auf der FTO - etwas weiter südlich. Zwischen den Ausfahrten Markt Schwaben und A94 war ebenfalls ein Auto aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und gegen einen Lkw geprallt. Das Auto, in dem zwei ältere Männer saßen, wurde in den Graben geschleudert.

Die Insassen, die beide schwere Verletzungen erlitten, wurden von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit und in Krankenhäuser gebracht (unter anderem ebenfalls mit einem Rettungshubschrauber). Auf Nachfrage unserer Zeitung am heutigen Mittwoch bestätigte die Polizei, dass einer der beiden Männer (ein 88-Jähriger aus München-Ramersdorf) seinen Verletzungen erlegen und gestorben ist.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Ebersberg finden Sie auf Merkur.de/Ebersberg.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion