Unfall bei Fraunberg

Mercedes prallt gegen Baum: 31-Jähriger stirbt

+
Mit diesem Mercedes ist ein 31-Jähriger am Samstag von der Kreisstraße ED1 abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der Fahrer starb noch am Unfallort.

Fraunberg - Ein 31-Jähriger ist am Samstagmittag mit seinem Mercedes auf der Kreisstraße ED1 bei Fraunberg gegen einen Baum geprallt. Er starb noch am Unfallort.

Der 31-Jährige aus Fraunberg war am Samstagmittag gegen 12.40 Uhr mit seinem Mercedes auf der Kreisstraße ED1 unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er mit dem Wagen auf Höhe der Abzweigung nach Kleinthalheim von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Ein Augenzeuge setzte einen Notruf ab. Doch die Einsatzkräfte konnten den schwer verletzten und eingeklemmten Mann nicht mehr retten. Der 31-Jährige starb noch am Unfallort.

In Folge des Unfalls beziehungsweise aufgrund der Bergungsarbeiten blieb die Kreisstraße ED1 bis in den Nachmittag hinein gesperrt. Neben dem Rettungshubschrauber Christoph 1 waren das BRK, ein Notarzt und mehrere Feuerwehren im Einsatz. Als die Angehörigen über das tragische Unglück informiert wurden, war außerdem ein Kriseninterventionsteam der Malteser vor Ort. Ein Gutachter soll nun klären, ob der Fahrer möglicherweise aus Unachtsamkeit von der Fahrbahn abgekommen ist.

Bilder: Mercedes prallt gegen Baum - 31-Jähriger stirbt

Bilder: Mercedes prallt gegen Baum - 31-Jähriger stirbt

pie

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion