Unfall im Landkreis Landshut

Identität der Toten steht fest, Ursache ist weiter unklar

+
Ein 53 Jahre alter Mann und eine 27-jährige Frau starben am Samstag in diesem Auto mit Erdinger Kennzeichen.

Die Identität der beiden Toten aus dem Unfallwagen, der am Samstagvormittag auf der Staatsstraße 2082 bei Eching (Kreis Landshut) gegen einen Baum geprallt war, steht fest.

Erding/Landshut - Am Steuer saß ein 52 Jahre alter Mann aus dem Raum Freising. Neben ihm befand sich eine 26 Jahre alte Frau aus Vilsbiburg (Kreis Landshut). Dies teilte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Niederbayern auf Anfrage unserer Zeitung mit. Warum der Hyundai-Geländewagen ein Erdinger Kennzeichen trug, konnte der Sprecher nicht beantworten. Möglicherweise ist der 53-Jährige, der als Halter eingetragen ist, in den Nachbarlandkreis verzogen und hat das Kennzeichen mitgenommen.

Völlig offen ist noch, warum das Fahrzeug auf der Staatsstraße 2082 unweit des Weilers Haselfurth gegen einen Baum geprallt ist. „Wir können nach wie vor nichts dazu sagen und warten auf das Gutachten“, so der Präsidiumssprecher. Eine Verzweiflungstat könne nicht ausgeschlossen werden. Wie berichtet, fanden sich an der Unfallstelle keinerlei Bremsspuren. Es könnte sich aber auch um eine plötzliche Erkrankung gehandelt haben. Ein zweites Fahrzeug soll nicht beteiligt gewesen sein. Nach dem Aufprall gegen den Stamm war der Geländewagen in einen Acker geschleudert. Beide Insassen starben noch an der Unfallstelle.

In welchem Zusammenhang beide stehen, wurde nicht bekannt. Gesichert ist nur, dass es sich nicht um Vater und Tochter gehandelt hat.

Auch interessant

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Romantische Neujahrsnacht wird zum Albtraum: Horror in Freisinger Hotelzimmer  
Romantische Neujahrsnacht wird zum Albtraum: Horror in Freisinger Hotelzimmer  

Kommentare