Langfristiger Vertrag für Bierofka - „Nur der Anfang dieser positiven Entwicklung“

Langfristiger Vertrag für Bierofka - „Nur der Anfang dieser positiven Entwicklung“

Spur der Verwüstung

20-Jähriger setzt sich betrunken ans Steuer und biegt ab - doch das geht ordentlich schief

Eigentlich wollte ein 20 Jahre alter Tegernseer mit seinem BMW nur abbiegen. Doch dabei verlor der junge Mann die Kontrolle über seinen Wagen - mit schadensträchtigen Folgen.

Tegernsee - Dieser junge Mann hätte sich lieber nicht mehr ans Steuer setzen sollen: Ein 20-Jähriger hat Samstagfrüh eine Spur der Verwüstung in Tegernsee hinterlassen - und das alles, weil er beim Abbiegen die Kontrolle über seinen Wagen verloren hatte. 

Der 20-Jährige war laut Polizei gegen 4.15 Uhr mit seinem BMW auf der Bahnhofstraße unterwegs, als er nach rechts in die Max-Josef-Straße einbiegen wollte. Doch dabei geriet sein Wagen ins Schleudern und krachte gegen einen geparkten Ford. Die Folge davon war nicht nur ein platter Reifen, sondern auch noch ein weiterer Crash, da er frontal in die Fahrerseite eines geparkten VW fuhr. Außerdem mähte er eine Straßenlaterne um und beschädigte einen Zaun. Erst weiter oben in der Max-Josef-Straße beendete er seine Trunkenheitsfahrt. 

Eine Streife der Polizei führte bei dem jungen Mann eine Alkoholkontrolle durch - und die ergab einen Wert von 1,1 Promille. Seinen Führerschein musste der 20-Jährige gleich abgeben. Der Schaden, den der junge Mann anrichtete, liegt bei etwas 35.000 Euro.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Seeger (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.