Auf der A-92

Unfall löst Verkehrschaos aus

+
Symbolfoto

Viel Geduld mussten die Verkehrsteilnehmer am Montagmorgen auf der A9 und der A92 aufbringen.

Oberschleißheim -Kurz vor sechs Uhr war ein 34-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Freising mit seinem Zwölftonner auf der A-92 Richtung München, kurz vor der Anschlussstelle Oberschleißheim, etwas zu weit nach links geraten, meldet die Polizei.  UIm einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste ein 31-Jähriger aus dem Landkreis München nach links ausweichen. Er  kam dabei mit seinem Land Rover in den Grünstreifen an der Mittelleitplanke und schleuderte vor den Lkw. Dabei kam es zum Zusammenstoß, wobei sich der Land Rover aufs Dach drehte und noch rund 200 Meter weiter rutschte. Der Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu und musste mit dem Rettungswagen in eine Klinik gefahren werden.

Stau zurück bis Eching

Zur Unfallaufnahme, Bergung des Pkw und Reinigung der Fahrbahn musste die A-92 rund 30 Minuten gesperrt werden. Der Rückstau, verschärft durch den einsetzenden Berufsverkehr, reichte zeitweise bis Eching Ost.

Im Stau ereigneten sich zusätzlich noch mehrere Kleinunfälle mit Blechschäden, die neben Pannenfahrzeugen die Auflösung der Stauungen behinderten. Da die A-92 Richtung München blockiert war, wichen viele Fahrer auf die A-9 aus, so dass sich auch hier längere Staus bildeten. Erst etwa gegen 10 Uhr hatte sich die Verkehrslage wieder beruhigt. 

Auch interessant

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Eingang komplett weggerissen: Unwetter hinterlässt immense Schäden
Eingang komplett weggerissen: Unwetter hinterlässt immense Schäden
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.