1. tz
  2. München
  3. Region

Motorradfahrer verliert die Kontrolle und kracht frontal in Ford: 36-Jähriger tödlich verunglückt

Erstellt:

Von: Stefanie Zipfer

Kommentare

Warum der Motorradfahrer plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet, ist unklar.
Warum der Motorradfahrer plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet, ist unklar. © hab

Ein tödlicher Motorradunfall ereignete sich am Sonntagvormittag zwischen Weichs und Glonn. Warum der Fahrer einer Honda die Kontrolle verlor, ist unklar.

Weichs/Glonn ‒ Laut Polizei war der 36-jährige Motorradfahrer mit seiner Honda auf der Staatsstraße von Weichs kommend in Richtung Glonn/Markt Indersdorf unterwegs.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler verlor er dann aber im Kurvenbereich, aus bislang unbekannter Ursache, die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er mit dem Ford eines entgegenkommenden 46-Jährigen aus Unterdießen (Kreis Landsberg am Lech) zusammen, der in Richtung Weichs unterwegs war.

Tödlicher Unfall bei Dachau: Motorradfahrer kracht frontal in Ford

Der Kraftradfahrer verstarb in Folge seiner Verletzungen noch an der Unfallstelle. Der 46-jährige Ford-Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf zirka 60 000 Euro.

Auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft München II wurde ein Unfallsachverständiger an den Unglücksort bestellt, die Fahrzeuge wurden im Zuge dessen sichergestellt.

(Unser Dachau-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

Motorradfahrer stirbt bei Unfall: Straße stundenlang gesperrt

Die Staatsstraße 2054 zwischen Glonn und Weichs blieb während der Unfallaufnahme für rund sieben Stunden gesperrt. Bei der Umleitung des Verkehrs sowie der Absicherung der Unfallstelle war die Freiwillige Feuerwehr Weichs im Einsatz. Gegen 18.30 Uhr konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis Dachau finden Sie auf Merkur.de/Dachau.

Auch interessant

Kommentare