Schwerer Unfall in Poing

Sie wollte Kofferraum entladen: 40-Jährige überfahren

+
Drama in den Abendstunden: Die Frau (40) blieb schwer verletzt auf der Straße liegen. 

Poing - Ein dramatischer Unfall hat sich am Sonntag in Poing ereignet: Eine Frau (40) befand sich auf der Straße, um ihren Kofferraum zu entladen, als ein Wagen sie mitriss. 

Es war Sonntag, kurz vor 19 Uhr, als das Unglück auf der Neufarner Straße in Poing-Süd geschah. Eine 40-jährige Frau war gerade dabei, den Kofferraum ihres Autos zu entladen. Dieses hatte sie ordnungsgemäß am rechten Straßenrand abgestellt, wie die Polizei später am Abend berichtete. In dem Moment, in dem sich die Poingerin am Kofferraum aufhielt, kam von hinten ein Ford Mondeo, der ortsauswärts fuhr. Der Fahrer, ein 51-jähriger Mann, prallte mit seinem Wagen aus bislang ungeklärter Ursache gegen das Heck des Nissans; der drehte sich um die eigene Achse und riss die Frau mit. Die Poingerin blieb schwerst verletzt auf der Fahrbahn liegen. Polizeiangaben vom späten Sonntagabend zufolge schwebt sie in Lebensgefahr.

Die beiden Autos sind Totalschaden. Die Neufarner Straße wurde im Bereich des Unfallortes, zwischen Sommer- und Herbststraße, für etwa zwei Stunden gesperrt.

Um den Unfallhergang detailliert rekonstruieren zu können, bittet die Polizei mögliche weitere Zeugen, sich zu melden. Bei der PI Poing, unter Telefon (08121) 9917-0.

Den ausführlichen Artikel und eine Fotostrecke finden Sie auf unserem Partnerportal Merkur.de

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion