23-Jähriger mit Hubschrauber in Klinik

Auto kracht auf Sattelzug - A 94 einseitig gesperrt

+
Mit seinem Fiat ist ein 25-Jähriger am Freitag auf der A 94 auf einen Sattelzug aufgefahren

Forstinning - Ein 25-Jähriger ist am Freitag auf der A 94 mit seinem Fiat auf einen Sattelschlepper aufgefahren. Daraufhin verlor er die Kontrolle über sein Auto und krachte in die Mittelleitplanke.

Der Unfall ereignete sich am Freitagmittag gegen 11.40 Uhr in Fahrtrichtung Passau. Ein 25 Jahre alter Autofahrer wollte mit seinem Fiat einen Sattelzug auf der rechten Spur überholen und beschleunigte deshalb. Als er gerade auf die linke Spur wechseln wollte, musste dort jedoch ein vorbeifahrendes Auto verkehrsbedingt abbremsen, weshalb ein Spurwechsel für den Fiatfahrer nicht mehr möglich war. Obwohl der 25-Jährige noch auf die Bremse trat, reichten seine Bemühungen nicht mehr aus, um einen Zusammenstoß mit dem voranfahrenden Sattelschlepper zu verhindern.

Durch den nun unumgänglichen Aufprall verlor der junge Fahrer die Kontrolle über seinen Fiat und krachte in die Mittelleitplanke. Dabei wurden der 23 Jahre alte Beifahrer mittelschwer und der 25-Jährige leicht verletzt. Ersterer musste mit einem Rettungshubschrauber in ein naheligendes Krankenhaus gebracht werden. Auch der Fiatfahrer wurde in eine Klinik eingeliefert. Gegen ihn wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Auf der A 94: Auto kracht auf Sattelzug

Auf der A 94: Auto kracht auf Sattelzug

Aufgrund der Bergungsarbeiten musste die Autobahn A 94 in Richtung Passau für eineinhalb Stunden komplett gesperrt werden. Die Feuerwehr Forstinning war mit zwölf Mann und zwei Fahrzeugen im Einsatz. Der entstandene Schaden wird von der Polizei auf 18.000 Euro geschätzt.

mm

auch interessant

Meistgelesen

Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion