Unfall auf der B 304 sorgt für Chaos auf den Straßen

Neukeferloh - Ein Unfall auf der B 304 sorgte am Freitag rund um Neukeferloh für ein morgendliches Verkehrschaos.

Der Rückstau erstreckte sich bis auf die Autobahnanschlussstelle. Die Polizei musste den Verkehr fast drei Stunden per Handzeichen regeln.

Gegen 7.20 Uhr krachte es, weil eine 45-jährige Grasbrunnerin mit ihrem Ford Mondeo nach links auf die Bundesstraße abbiegen wollte, dabei allerdings einem entgegenkommenden VW die Vorfahrt nahm. Der 44-jährige Grasbrunner konnte auf der schneeglatten Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte mit der 45-Jährigen zusammen. Beide Fahrer überstanden nach Angaben der Polizei den Unfall ohne Verletzungen. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen ist allerdings mit etwa 15 000 Euro erheblich. Mitten im Berufsverkehr bildete sich innerhalb küzester Zeit an dieser Hauptverkehrsader Richtung München ein kilometerlanger Stau, der sich bis auf die Anschlussstelle der A 99 erstreckte. Drei Polizisten regelten den Verkehr per Handzeichen, weil durch den Unfall gleich zwei Linksabbieger- und eine Rechtsabbiegerspur zur Bundesstraße blockiert waren. Erst kurz nach 10 Uhr rollte der Verkehr wieder.

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Nach Wirtshausbesuch: Pedelec-Fahrer liegt tot im Wald
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Schlimmer Grillunfall: Rentner (70) zündet seine Frau an
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer

Kommentare