Unfallserie: 22 kaputte Autos auf der A9

Neufahrn - 22 demolierte Auto, 170.000 Euro Schaden, zwei Schwerverletzt - Das ist die Bilanz eines Serienunfalls auf der Autobahn A9:

Am Samstag kam es zwischen 10.50 Uhr und 11.45 Uhr auf der A 9 zwischen dem Autobahnkreuz Neufahrn und der Anschlussstelle Allershausen zu mehreren Verkehrsunfällen. In den Seriencrash waren 22 Fahrzeuge verwickelt. 4 Personen wurden leicht, 2 Personen schwer verletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 170.000 Euro. Zur Landung zweier Rettungshubschrauber musste die Autobahn Richtung Nürnberg komplett gesperrt werden. Ein Notarzt in einem der Hubschrauber, der bereits einen Patienten transportierte, wies den Piloten an, trotzdem für erste Notmaßnahmen zu landen.

Nach der Erstversorgung der Verletzten stand lediglich 1 Fahrstreifen für den Verkehr zur Verfügung. Es bildete sich ein 10 Kilometer langer Stau bis zur Anschlussstelle Garching Nord. Ein Großaufgebot an Rettungs- und Hilfskräften war im Einsatz, darunter das Technische Hilfswerk, umliegende Feuerwehren, mehrere Rettungswägen und Notärzte, sowie die Verkehrspolizei Freising mit insgesamt fünf Streifenfahrzeugen.

Unfallursächlich war in allen Fällen nicht angepasste Geschwindigkeit, einhergehend mit ungenügenden Sicherheitsabständen.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil

Kommentare