Anzinger krallen sich den nächsten Maibaum

Anzing - Unglaublich, diese Anzinger Burschen! Das könnte eine Sammlung werden: Der Anzinger Burschenverein hat schon wieder einen Maibaum gestohlen - diesmal in Jakobneuharting.

Nur eine Nacht gönnten sie sich Schlaf, dann schlugen sie wieder zu: Die Mitglieder des Burschenvereins Anzing, die von Dienstag auf Mittwoch den Maibaum des Augustiner Kellers in München gestohlen hatten, haben sich am Freitag kurz vor Sonnenaufgang den nächsten Traditionsstamm geholt - den des Burschenvereins Jakobneuharting, der im Gewerbegebiet Frauenneuharting gelagert war.

„Wir haben das Abrücken der Wache ausgespäht und dann mit 27 Mann zugeschlagen“, berichtet der Anzinger Leonhard Spitzauer. Mit der Wache waren, so der Jakobneuhartinger Burschenvorstand Florian Gressierer, ehemalige Festdamen beauftragt gewesen. Diese sind laut Spitzauer um 5 Uhr nach Hause gegangen, „obwohl eine Maibaumwache bis 6 Uhr dauert“, freut sich Spitzauer.

Der Jakobneuhartinger Stamm, immerhin rund 35 Meter lang, wird beim „Kirchenwirt“ in Anzing bis zu seiner Auslöse gelagert. Die Anzinger Burschen freuen sich über zahlreichen Besuch im Wachstüberl.

ac

auch interessant

Meistgelesen

Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Heißer Kohleofen unbeaufsichtigt: Wohnmobil wird Raub der Flammen
Heißer Kohleofen unbeaufsichtigt: Wohnmobil wird Raub der Flammen

Kommentare