Unglaublich: Wieder Navi-Unfall an der B2-Baustelle

+
Ausfahrt Schotterhügel: Wieder krachte ein Münchner – wie schon vor einer Woche – wegen seines Navis an der B 2-Baustelle in einen Kieshügel.

Germering - Die Serie der Unfälle an der B 2-Baustelle reißt nicht ab. Zum zweiten Mal war das Navi schuld.

Ein Münchner (39) vertraute am Samstag um 22 Uhr dem Gerät mehr als seinen Augen. Er missachtete sämtliche Warnbaken und Umleitungsschilder auf Höhe des OBI-Baumarkts und fuhr in die Baustelle hinein. Dort krachte er in einen Schotterhügel. Die Front des Autos wurde völlig zerstört, die Polizei schätzt den Sachschaden auf mindestens 8000 Euro.

Erst in der vergangenen Woche, ebenfalls in der Nacht auf Sonntag, war es an der Baustelle zu einem ganz ähnlichen Unfall gekommen. Damals schrottete ebenfalls ein Münchner (27) seinen Wagen, indem er in einen Kieshügel raste - allerdings auf der anderen Seite, nämlich bei Puchheim-Ort. Die Polizei gab sich ratlos: „Was soll man dazu sagen?“, hieß es im Wochenendbericht.

Bereits am Tag vor dem ersten Navi-Unfall war es an der Baustelle zu einem Unfall gekommen. Dabei wurde eine Frau schwer verletzt.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke
Kein Mord! So reagiert Opfer-Mutter auf Urteil nach Kreissägen-Attacke

Kommentare