Tür unter Strom: Schülerin erleidet Schlag mit 220 Volt

Pullach - Einen heftigen Stromschlag erlitt am Donnerstag eine 12-jährige Schülerin, als sie im Gebäude einer Pullacher Schule eine Feuerschutztür öffnen wollte.

Der Metallrahmen der Tür stand aus noch ungeklärten Gründen unter einer Spannung von 220 Volt, wie Messungen ergaben. Laut Polizei verständigte eine Lehrerin sofort den Rettungsdienst, als das Mädchen nach dem Stromschlag zusammensackte. Ein 42-jähriger Rettungssanitäter bekam ebenfalls einen Schlag, als er aus Versehen die Tür berührte. Vorsätzliches oder fahrlässiges Handeln schließt die Polizei vorerst aus. Die Ermittlungen dauern an.

Die 12-Jährige und der Sanitäter kamen daraufhin zur Beobachtung in ein Krankenhaus.

auch interessant

Meistgelesen

Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen

Kommentare