Unfall auf der Münchner Straße

Fußgängerin (18) schwer verletzt

Ein 18-jähriges Mädchen ist am späten Donnerstagabend auf der Münchner Straße in Unterföhring von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.

Unterföhring– Die Fußgängerin war gegen 22.25 Uhr an der Haltestelle Feringastraße aus einem haltenden Linienbus ausgestiegen. Laut Polizei wollte sie unmittelbar vor dem Bus die mehrspurige Fahrbahn überqueren. Gleichzeitig wollte ein 43-Jähriger VW-Fahrer aus München auf der linken Spur an dem Bus vorbeifahren. Die von rechts kommende Fußgängerin bemerkte er aufgrund des haltenden Linienbusses zu spät und erfasste sie mit der Front seines grauen Golfs.  Die 18-Jährige, die aus dem nordrhein-westfälischen Oberhausen stammt, erlitt ein Schädelhirntrauma und mehrere Prellungen. Der Rettungsdienst brachte die Schwervereltzte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus, meldet die Polizei. Der 43-jährige Autofahrer blieb unverletzt. 

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Lebensbedrohlicher Leichtsinn: Die gefährlichen Bootstouren auf der Isar
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Gärtner will Wespen verjagen - und fackelt Nobel-Hecke ab
Eine Woche danach: Die traurigen Spuren von Unterföhring
Eine Woche danach: Die traurigen Spuren von Unterföhring
Bluttat in Unterföhring: So sieht es am Tatort jetzt aus
Bluttat in Unterföhring: So sieht es am Tatort jetzt aus

Kommentare