Tier steckte in der Motorhaube fest

Spektakuläre Befreiungsaktion für Kätzchen "Smartie"

+
Die gesamte Fahrzeugfront musste abmontiert werden, um das kleine Kätzchen zu befreien. 

Unterhaching - Verzweifeltes Miauen aus dem Motorraum eines Smarts hat am Dienstagabend eine Anwohnerin der Lena-Christ-Straße in Unterhaching bemerkt. Wie sich herausstellte, klemmte eine kleine Katze in dem Fahrzeug fest. Die Rettungsaktion war alles andere als einfach. 

Die 50-jährige Anwohnerin verständigte die Unterhachinger Polizei gegen 20.15 Uhr. Die Beamten machten die Besitzerin des Smarts ausfindig und ließen die Motorhaube öffnen. Die Katze blieb jedoch versteckt und unerreichbar. Also wurde der ADAC um Hilfe gebeten. Der bot an, kostenlos zu helfen. Letztendlich musste die komplette Fahrzeugfront demontiert werden. Nach drei Stunden konnte das Jungtier schließlich befreit werden. Die 50-jährige Unterhachingerin nahm das Kätzchen erst einmal in ihre Obhut. Die Katze wird vorerst von ihr gepflegt und einem Tierarzt vorgestellt. Die Finderin taufte die Katze "Smartie",  passend zur Automarke. 

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Doppelmord von Höfen: Polizei nimmt Sohn der Pflegekraft fest
Doppelmord von Höfen: Polizei nimmt Sohn der Pflegekraft fest
Reichsbürger: Razzia bei der „Innenministerin“
Reichsbürger: Razzia bei der „Innenministerin“
Fünf Verletzte: Wo ist der rücksichtslose Verursacher?
Fünf Verletzte: Wo ist der rücksichtslose Verursacher?
Triebwerksprobleme: Boeing 737 muss in München notlanden
Triebwerksprobleme: Boeing 737 muss in München notlanden

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare