Tier steckte in der Motorhaube fest

Spektakuläre Befreiungsaktion für Kätzchen "Smartie"

+
Die gesamte Fahrzeugfront musste abmontiert werden, um das kleine Kätzchen zu befreien. 

Unterhaching - Verzweifeltes Miauen aus dem Motorraum eines Smarts hat am Dienstagabend eine Anwohnerin der Lena-Christ-Straße in Unterhaching bemerkt. Wie sich herausstellte, klemmte eine kleine Katze in dem Fahrzeug fest. Die Rettungsaktion war alles andere als einfach. 

Die 50-jährige Anwohnerin verständigte die Unterhachinger Polizei gegen 20.15 Uhr. Die Beamten machten die Besitzerin des Smarts ausfindig und ließen die Motorhaube öffnen. Die Katze blieb jedoch versteckt und unerreichbar. Also wurde der ADAC um Hilfe gebeten. Der bot an, kostenlos zu helfen. Letztendlich musste die komplette Fahrzeugfront demontiert werden. Nach drei Stunden konnte das Jungtier schließlich befreit werden. Die 50-jährige Unterhachingerin nahm das Kätzchen erst einmal in ihre Obhut. Die Katze wird vorerst von ihr gepflegt und einem Tierarzt vorgestellt. Die Finderin taufte die Katze "Smartie",  passend zur Automarke. 

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Das kannst du nicht bis zur Rente machen“: Wirte einer beliebten oberbayerischen Berghütte hören auf
„Das kannst du nicht bis zur Rente machen“: Wirte einer beliebten oberbayerischen Berghütte hören auf
Hetzjagd: Zwei BMW-Fahrer verfolgen junge Frau im Twingo
Hetzjagd: Zwei BMW-Fahrer verfolgen junge Frau im Twingo
Plattenlabel verklagt Modefirma „Oberlandla“ wegen bairischem Dialekt-Spruch auf T-Shirts
Plattenlabel verklagt Modefirma „Oberlandla“ wegen bairischem Dialekt-Spruch auf T-Shirts
Foto aus dem Jahr 1918 offenbart schauriges Weltkriegs-Drama, das sich in Dorfen ereignete
Foto aus dem Jahr 1918 offenbart schauriges Weltkriegs-Drama, das sich in Dorfen ereignete

Kommentare