SEK-Einsatz

Schwiegermutter greift 23-Jährigen mit Hackebeil an

+
Hier hat sich das Drama abgespielt.

Unterhaching - Am Donnerstag gegen 12.50 Uhr wurde ein 23-Jähriger aus Taufkirchen von seiner 48-jährigen Schwiegermutter aus Unterhaching in deren Wohnung mit einem Fleischerhackebeil bedroht und angegriffen.

Er konnte den Angriff nach Angaben der Polizei unverletzt abwehren. Daraufhin sperrte sich die 48-Jährige im Schlafzimmer der Wohnung ein. Der 23-Jährige verständigte vom Wohnzimmer aus schließlich die Polizei. Der Grund für die Attacke ist nach dem aktuellen Stand in einer psychischen Erkrankung der Schwiegermutter zu sehen. Das Anwesen in Unterhaching wurde dann von den polizeilichen Einsatzkräften vor Ort entsprechend abgesperrt, um eine Gefahrenlage für die Allgemeinheit verhindern zu können.

Bilder vom Einsatz

Schwiegermutter greift 23-Jährigen mit Fleischhackebeil an

Ein Spezialeinsatzkommando der Polizei wurde ebenfalls hinzugezogen. Da nach den Erkenntnissen vor Ort bei der Schwiegermutter auch eine entsprechende Selbstgefahr bestand, wurde über die Feuerwehr veranlasst, dass diese ein Sprungkissen unter dem Schlafzimmerfenster bereitstellt. Als die Beamten des Spezialeinsatzkommando das Schlafzimmer betraten, fuchtelte die 48-Jährige wild mit dem Fleischerhackbeil um sich. Sie konnte dann aber unverletzt überwältigt werden. Auch die polizeilichen Einsatzkräfte wurden nicht verletzt. Die 48-Jährige wurde anschließend in eine psychiatrische Einrichtung verbracht.

Auch interessant

Meistgelesen

Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
Wir machen den Selbsttest: Wie unpünktlich ist die BOB wirklich?
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
Boris Becker kämpft um sein Image – und macht Mut
Boris Becker kämpft um sein Image – und macht Mut
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion