Chaos bei der S-Bahn: Einige Linien fahren die Stammstrecke nicht an

Chaos bei der S-Bahn: Einige Linien fahren die Stammstrecke nicht an

Bagger im Einsatz

Abriss: Unterhachings größtes Haus fällt

+
Unterhachings größtes Haus an der Kapellenstraße wird abgerissen

Die Bagger haben wochenlang zu tun: Derzeit wird Unterhachings größtes Gebäude abgerissen.

Unterhaching -  In der Kapellenstraße 20 bis 24 residierte einst die PBS Deutschland GmbH, ein Dienstleister auf dem Papierwarensektor, der von Bürobedarf bis Geschenkverpackungen ein riesiges Spektrum abdeckt. Die Firmenzentrale für Deutschland Süd ist längst in die Biberger Straße umgezogen, das benutzerspezifisch auf die Bedürfnisse des Papier-Logistikunternehmens errichtete Gebäude fand nur teilweise sinnvolle Nachnutzer, unter anderem Autowerkstätten und eine Vermögensverwaltung. Nun wird der gewaltige Gebäudekomplex zwischen Kapellenstraße und Hachinger Haid plattgemacht. Auf dem Areal im Norden der Grünau ist künftig ein Wohngebiet mit 80 bis 90 Wohneinheiten vorgesehen. 

Auch interessant

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Mann rast mit Kleinbus in Wohnzimmer - erste Hinweise auf das Motiv
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
Auffahrunfall mit verheerenden Folgen: 29-Jähriger stirbt nach Frontal-Crash
„Bei einer Wiederholung schiebe ich Ihre Sch***karre in den Gully“ - Unbekannter droht Anwohnern
„Bei einer Wiederholung schiebe ich Ihre Sch***karre in den Gully“ - Unbekannter droht Anwohnern
Blitz schlägt in Baum ein - Straßen unter Wasser: Feuerwehr nach Unwetter im Dauer-Einsatz
Blitz schlägt in Baum ein - Straßen unter Wasser: Feuerwehr nach Unwetter im Dauer-Einsatz

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.