Vier Autos gerammt

Betrunkener Toyota-Fahrer gerät in Gegenverkehr - zwei Schwerverletzte

+
Ein Mann war betrunken bei Unterschleißheim unterwegs - und rammte vier Autos. (Symbolbild)

Einen schweren Verkehrsunfall hat ein betrunkener Autofahrer aus dem Landkreis Freising auf der B 13 bei Unterschleißheim verursacht.

Unterschleißheim - Die Bilanz dieser Trunkenheitsfahrt ist erschreckend: zwei Schwerverletzte, ein Leichtverletzter, mehrere schwer beschädigte Fahrzeuge und ein mehrstündiges Verkehrschaos rund um die Bundesstraße bei Unterschleißheim. Zu verantworten hat dies laut Polizei ein 54-jähriger Toyota-Fahrer, der jetzt im Krankenhaus liegt. Der Mann befuhr am Dienstag gegen 17.10 Uhr in Schlangenlinien die Staatsstraße 2339 von Haimhausen (Kreis Dachau) kommend in Richtung B 13. Wie die Polizei berichtet, kollidiert er bereits dort mit zwei Fahrzeugen im Begegnungsverkehr, wobei nur Sachschaden entstand. Trotz der Unfälle setzte der 54-Jährige seine Fahrt fort, ohne anzuhalten.

Autofahrer gerät bei Unterschleißheim in Gegenverkehr

Nachdem er nach rechts auf die B 13 in Fahrtrichtung Unterschleißheim abgebogen war, geriet er kurze Zeit später in den Gegenverkehr und kollidierte nahezu frontal zunächst mit dem BMW eines 22-Jährigen und anschließend mit dem Seat eines 38-Jährigen. Dabei wurde der Unfallverursacher in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der hinzugerufenen Feuerwehr geborgen werden. Der Mann, der zwischenzeitlich sogar das Bewusstsein verloren hatte, kam schwer verletzt in ein Münchner Krankenhaus. Da der 54-Jährige laut Polizei nach Alkohol roch, wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus durchgeführt.

Während der 22-jährige BMW-Fahrer leicht verletzt wurde, erlitt der 38-jährige Seat-Fahrer ebenfalls schwere Verletzungen. Beide wurden umgehend in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht.

Betrunkener kollidiert bei Unterschleißheim mit vier Autos: 54-Jähriger hatte keinen Führerschein

Im weiteren Verlauf der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Ihn erwarten nun Anzeigen unter anderem wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Sämtliche Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich nach Polizeiangaben auf mehrere Zehntausend Euro. Während der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße für die Dauer von rund drei Stunden komplett gesperrt werden. Es kam zu langen Staus im abendlichen Berufsverkehr.

Lesen Sie auch:

Auto überschlägt sich - Fahrer schwer verletzt

Sein rasantes Tempo ist einem VW-Fahrer zum Verhängnis geworden. Der 22-Jährige war zwischen Salmdorf und Gronsdorf unterwegs.

Unfall in Ebersberg: Eine Person schwer verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagmorgen, 4. Dezember, am westlichen Ortsausgang von Ebersberg ereignet. Eine Person wurde schwer verletzt.

Unfall in Geretsried: Ein Verletzter, hoher Sachschaden

Beim Abbiegen hat ein Geltinger einen vorfahrtsberechtigten Kleintransporter übersehen. Nach dem Unfall musste die Staatsstraße 2369 auf Höhe der Johann-Sebastian-Bach-Straße kurzzeitig gesperrt werden.

Schwerer Unfall bei Berganger in der Gemeinde Baiern

Bei Berganger erfasste ein Tankwagen ein Auto. Der schwere Unfall forderte zwei Verletzte.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Es hätte noch viel mehr Opfer geben können“: Auto fährt in Bus-Häuschen - Mädchen (16) schwer verletzt
„Es hätte noch viel mehr Opfer geben können“: Auto fährt in Bus-Häuschen - Mädchen (16) schwer verletzt
„Bürgermeister ist informiert“: Seine Entscheidung schockt ein ganzes Dorf
„Bürgermeister ist informiert“: Seine Entscheidung schockt ein ganzes Dorf
Firma meldet Mitarbeiter als vermisst - Polizei macht kuriose Feststellung
Firma meldet Mitarbeiter als vermisst - Polizei macht kuriose Feststellung
Wut über „unverschämtes“ Schreiben: Dieser Brief bringt Diesel-Fahrer so richtig auf die Palme
Wut über „unverschämtes“ Schreiben: Dieser Brief bringt Diesel-Fahrer so richtig auf die Palme

Kommentare