Betreiber haben alles versucht

„Jetzt haben wir gar nichts mehr“: Beliebte Bar schließt nach 21 Jahren

+
Nichts geht mehr: Die Räume an der Landshuter Straße sind dunkel und verwaist.

“Jetzt haben wir bald gar nichts mehr, wo man mal angenehm was trinken kann“, schreibt ein Besucher. Bei Facebook ist die Enttäuschung über eine Bar-Schließung groß.

Unterschleißheim – Die „Riggs Cocktail & Sportsbar“ an der Landshuter Straße in Unterschleißheim hat nach 21 Jahren dicht gemacht. Pünktlich zum Jahreswechsel gingen die Lichter aus.

„Aus wirtschaftlichen Gründen“ haben die drei Inhaber den Betrieb aufgegeben, wie sie mitteilen. Sie hätten alles versucht, am Ende sei ihnen aber keine andere Möglichkeit geblieben. Die Entscheidung sei ihnen nicht leicht gefallen, heißt es auf der Homepage.

Den Abschied nach mehr als zwei Jahrzehnten bezeichnen die Betreiber selbst als den Verlust eines Stücks „Unterschleißheimer Kulturguts“. Auf der Homepage bedanken sie sich bei ihren Gästen und Mitarbeitern für die „langjährige Treue“. Sie verabschieden sich mit den besten Wünschen für das neue Jahr.

„Riggs Bar“, das war in Unterschleißheim durchaus eine Location, die man kannte. Allerdings hatte der Name wiederholt gewechselt: Zunächst „Ballroom“, später „LA Twenty“, etablierte sich „Riggs Bar“ als Ausgeh-Adresse für Menschen jedes Alters. Viele von ihnen sind offensichtlich traurig über das Ende der Bar.

Auf Facebook reagieren User bestürzt: „Jetzt haben wir bald gar nichts mehr, wo man mal angenehm was trinken kann“, schreibt ein User über die Lage in Unterschleißheim. Ein anderer findet es ebenfalls „sehr schade“, schließlich sei die Bar eine „tolle Location“ gewesen, aber auch „immer sehr leer“. Ein dritter User fragt, wo das monatlich stattfindende Quiz des „Riggs“ künftig gespielt werde. Es hätten regelmäßig 20 Gruppen mit bis zu sieben Leuten daran teilgenommen. Das Monatsquiz gehörte zu den beliebtesten Veranstaltungen in „Riggs Bar“. Zudem haben die Betreiber regelmäßig Live-Musik und DJ-Abende angeboten. Das ist jetzt Geschichte.

Zu kämpfen hatte auch ein Supermarkt-Betreiber in Miesbach - er muss nun am Ende seinen Edeka entnervt schließen.


ses

Auch interessant

Meistgelesen

Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Münchner fährt betrunken mit BMW und hinterlässt ein Trümmerfeld
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Unfall auf der B471: Zwei Frauen schwer verletzt
Nur noch Schrott: Taxi rammt brandneuen Luxus-Audi
Nur noch Schrott: Taxi rammt brandneuen Luxus-Audi
„Bürgermeister ist informiert“: Seine Entscheidung schockt ein ganzes Dorf
„Bürgermeister ist informiert“: Seine Entscheidung schockt ein ganzes Dorf

Kommentare